Bericht - Europaschau 2015 - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
10.01.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bericht - Europaschau 2015

Berichte
 
 
 
 
 
 

Europaschau Metz 2015


Seit 2006 nehmen die Zuchtfreunde unseres Vereines regelmäßig an den Europaschauen teil. Jedes Mal kehrten sie mit Europameistertiteln und Europachampiontiteln  zurück.  Dementsprechend hoch waren auch in diesem Jahr die Erwartungen unserer Zuchtfreunde auf der Europaschau in Metz (Frankreich) gewesen. Die in Metz gestarteten fünf Zuchtfreunde konnten mit dem Abschneiden ihrer 30 Kaninchen mehr als zufrieden sein. Sie traten mit zwei Europameistertiteln und einem Europachampion sowie weiteren sehr guten Ergebnissen wieder die Heimreise an. Es bleibt also dabei, wenn Zuchtfreunde des S837 Döbeln-Pommlitz auf einer Europaschau ausstellen, dann kehren sie immer mit Titeln zurück.

Eine spektakuläre und beeindruckende Vorstellung lieferte in Metz Heike Perlitius mit ihren Zwergwiddern perlfehfarbig. In Anwesenheit der besten Züchter in den letzten Jahren in ihrer Rasse, bot sie eine regelrechte Galavorstellung und Demonstration ihrer Zuchtstärke. Mit jeweils 384,5 Punkten zeigte sie die beiden besten Kollektionen bei den Zwergwiddern perlfehfarbig und wurde Doppeleuropameisterin. Außerdem stellte sie mit 96,5 Punkten den besten Rammler ihrer Rasse und wurde Europachampion. Ihre dritte Kollektion erreichte mit 383,0 Punkten ebenfalls noch eine sehr gute Bewertung.

Die Zuchtgemeinschaft Jutta und Frank David erzielte mit ihrer Rasse Kleinsilber hell und 384,0 Punkten ihre bisher höchste Bewertung auf einer Europa- bzw. Bundesschau.

Unser bisher erfolgreichster Jugendzüchter der Vereinsgeschichte Markus Perlitius konnte in seinem ersten Jahr bei den Senioren einen mehr als gelungenen Einstand auf einer Großschau landen. Mit seinen Sachsengoldkaninchen  erreichte er 384,0 Punkte und hielt somit Anschluss an die europäische Spitze. Vergessen waren da die mehr als fraglichen Bewertungen seiner Tiere zur Regionalverbandsschau.

Als einziger Vertreter in der Rasse Holländer gelb-weiß stand Peter Perlitius in Metz auf verlorenem Posten und eigentlich ohne reelle Chance auf einen Titel, trotz seiner 382,5 Punkte auf seine beste Kollektion. In dieser Rasse reicht eine solche Punktzahl oft zum Titelgewinn, wenn genug Aussteller vorhanden sind. Hätte er es vorher gewusst, dann hätte eine Kollektion auch gereicht. So hatte er zwei Kollektionen umsonst gemeldet. Seine zweite Kollektion erreichte 379,5 Punkte. Bei der dritten Kollektion hatte er nur zwei Tiere mit nach Metz genommen.

Dieser Auftritt macht Mut für die diesjährige Bundesschau in Kassel, wobei hier die Konkurrenz noch stärker sein wird.   

Zuchtwart
Peter Perlitius

 
 
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü