Berichte - Februar 2015 - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
26.10.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte - Februar 2015

Berichte
 
 

Bundesrammlerschau 2015



Auf der 25.Bundesrammlerschau am 31.01. und  01.02.2015 in der Messe Ulm hielt sich das Interesse unserer Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde in Grenzen. Hier war unser Verein mit einer Zuchtfreundin und 5 Tieren vertreten gewesen. Als Besucher dieser Schau wurden auch keine Mitglieder unseres Vereines gesichtet.

Die Bundesrammlerschau war mit 9398 Tieren nicht die kleinste aber auch nicht die größte Bundesrammlerschau aller Zeiten gewesen. Bot allerdings auch alle Nachteile der vorrangegangenen Bundesrammlerschauen. Diese Nachteile sind vor allem der unsinnige Verkaufszwang und ein unattraktiver Wettbewerbsmodus mit der Fixierung der Preisverteilung hauptsächlich auf Einzeltiere. Da die tolle Bücherreihe Champions - Edition leider nicht mehr weitergeführt wurde, ist das letzte Interesse für Züchter von seltenen Rassen und Farbenschlägen an einer Bundesrammlerschau teilzunehmen auch erloschen. Negativ bleibt zu dieser 25.Bundesrammlerschau auch zu vermerken, dass die Siegerlisten zu spät im Internet veröffentlicht worden sind.

Hier wäre eine Reform der Bundesrammlerschau sehr wünschenswert. Der Verkaufszwang gehört abgeschafft, denn die 250 € Schutzgeld bieten heutzutage auch keinen ausreichenden Schutz mehr bei Spitzentieren. Bei den seltenen Rassen und Farbenschlägen sollte der Jocker des Klassensiegers gezogen werden und dafür auf den einen oder anderen nichtssagenden neutralen Ehrenpreis für Einzeltiere verzichtet werden (dadurch keine Mehrkosten). Aus meiner Sicht sollte der Klassensieger schon ab 8 Tieren von zwei Züchtern vergeben werden. Sehr schön und ganz bestimmt auch aufwertend für eine Bundesrammlerschau wäre die Vergabe von Deutschen Rammlermeistern / Deutschen Vizerammlermeistern / dritten Deutschen Rammlermeistern auf Kollektionen.

Doch nun zu unserer Zuchtfreundin Heike Perlitius mit ihren Zwergwiddern perlfehfarbig, welche sich in Ulm wieder prächtig in der Deutschen Spitze dieser Rasse präsentierte. Ihre Tiere erreichten 96,5, 96,0, 96,0, 96,0 und 95,5 Punkte. Dies bedeutete eine Kollektionswertung von 384,5 Punkten. Damit stellte sie punktgleich mit ihrem schärfsten Konkurrenten der letzten zwei bis drei Jahre, Achim Jilg aus Oldendorf, die beste Kollektion in dieser Rasse. Der Bundessieger ging hier mit 97,0 Punkten an Norbert Kade aus Trebgast (Bayern).

Leider konnten wir die toll auftrumpfenden Ostrauer Zuchtfreunde im Regionalverbandswettbewerb nicht halten. Der Verein des Jahres 2014 ging an den S397 Ostrau e.V. Züchter des Jahres 2014 wurde Thomas Kretzschmar (Ostrau) vor seinem Sohn Felix Kretzschmar auf Rang zwei. Danach kam ein Trio aus unserem Verein mit Frank Hentschel, Heike Perlitius und Peter Perlitius auf Rang drei bis fünf ein. Jugendzüchter des Jahres 2014 wurde, in seiner letzten Saison als Jugendzüchter, nunmehr schon zum siebten Mal in Folge unser Markus Perlitius.

An dieser Stelle Glückwunsch an die Ostrauer Zuchtfreunde für eine überragende Bundesrammlerschau und dem Erfolg im Regionalverbandswettbewerb.

Peter Perlitius
Zuchtwart


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü