Zuchtberichte Reginalverband Döbeln - 2008 - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
10.01.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuchtberichte Reginalverband Döbeln - 2008

Zuchtberichte RV
 

Vorwort zum Kreiszuchtbericht 2008


Sehr geehrte Damen und Herren Vertreter der Europa-, Bundes- und Kommunalpolitik.

Werte Zuchtfreundinnen und Zuchtfreunde der anderen Rassekaninchenkreisverbände im neuen Landkreis Mittelsachsen sowie des Kreisverbandes Döbeln.

Auch ich möchte Sie recht herzlich zu unserer Jahresabschlussveranstaltung für das Zuchtjahr 2008 hier im Rathaus Rosswein begrüßen.

Erlauben Sie mir noch ein paar Worte zu unserem das zweite Mal durchgeführten Kreiswettbewerbes, bevor ich den Zuchtbericht für das Jahr 2008 verlese.

Die Idee für die Einführung des bis heute deutschlandweit, in seiner Form sowie Art und Weise der Präsentation, noch einzigen Wettbewerbes, kam mir nach Beobachtung und Analyse der Gesamtsituation des Ausstellungsverhaltens der Züchter deutschlandweit.

Dabei kam ich zu der Erkenntnis, dass sich die Kaninchenzüchter im wesentlichen in zwei Lager immer mehr aufspalten.

Das eine Lager bilden die Züchter, welche die Kaninchenzucht zum Teil sehr professionell und mit hohem zeitlichen und finanziellen Aufwand betreiben, regelmäßig auf den großen Schauen auf Landes-, Bundes- und Europaebene ausstellen sowie von hohem Ehrgeiz und Erfolgswunsch besessen sind.

Das andere Lager bilden die Züchter, welche die Kaninchenzucht zwar sehr lieben, diese aber mehr oder weniger als reines Hobby und angenehmen Zeitvertreib sehen. Sich zwar auch über gute Ausstellungsergebnisse freuen, aber in der Regel maximal bis zur Kreisschau ausstellen und nach Möglichkeit finanziell nicht viel für die Kaninchenzucht investieren. Meist sind deren Zuchten im Verhältnis zu denen der anderen deutlich kleiner. Aus diesem Grund ist ihre Tierzahl für Ausstellungen auch deutlich eingeschränkter.

In den vergangenen Jahren war zu sehen, dass sich die sogenannten „Stars" der Rassekaninchenzucht immer mehr und mehr von den Lokal- und Kreisschauen zurückgezogen haben und sich verstärkt auf die großen Schauen ausrichteten. Dies hatte zur Folge, dass die Tierzahlen allgemein und die Tierzahlen der Tiere, welche auf Landes-, Bundes- bzw. Europaebene konkurrenzfähig  sind, auf den kleineren Schauen immer weiter zurück gingen.  Dies hatte aber auch zur Folge, dass diese Ausstellungen für das Fachpublikum immer uninteressanter wurden und dadurch die Besucherzahlen noch weiter sanken.

Wie konnte man dieses Problem lösen? Wie holt man die sogenannten „Stars der Rassekaninchenzucht" auf die Kreisschau zurück? Wie bekommt man dies hin ohne den Hobbyzüchtern ihre Kreisschau und ihr altbewährtes und gewohntes Kreisschausystem  zu nehmen?

Die Lösung konnte nur sein die Kreisschau attraktiver zu machen. So entschied ich mich dafür die Kreisschau als Kernstück und Basis eines neuen Wettbewerbes zu machen sowie die herausragenden Leistungen der Züchter auf den großen Schauen zu honorieren und öffentlich zu machen. Dieses Wettbewerbssystem sollte zugleich einen Ausgleich zwischen Hochleistungsrassen und weniger entwickelten Rassen schaffen und somit Chancengleichheit so gut wie möglich garantieren.

Nach zweijährigem Probelauf können wir sagen, dass System hat sich bewährt.

Beleg hierfür sind zahlreiche erfreuliche Fakten.

Unsere Kreisschauen 2007 und 2008 wurden jeweils mit ca.  350 Tieren beschickt und dies in einem Kreisverband, welcher mit 7 Vereinen und 123 Mitgliedern zu den Kleinsten überhaupt zählt. Solche Meldezahlen wünschen sich manche doppelt so großen Kreisverbände.

Von den 7 Rochlitzer Meistern 2007 stellten immerhin 6 später auf der Kreisschau aus. Von den 3 Deutschen Meistern in Bremen 2007 hatten zuvor 2 auf der Kreisschau ihr Bestes gegeben. Auf der abschließenden Landesrammlerschau kamen die 3 Siegertiere von Zuchtfreunden, welche vorher auf der Kreisschau ausstellten.

So wie im ersten Jahr der Einführung des neuen Wettbewerbes ging es auch in 2008 weiter.

Alle 3 Sächsischen Meister der Jungtierklasse waren mit Tieren auf der späteren Kreisschau vertreten. Dies traf auch auf alle 7 Rochlitzer Meister zu. Alle 10 Titelträger auf der Landesschau waren zuvor auf der Kreisschau präsent gewesen. Dies galt auch für 4 von 5 Züchtern welche auf der Bundesrammlerschau in Kassel Beste Kollektionen stellten.

Wir wollten die „Stars" auf die Kreisschau holen.

Zu diesen Zahlen kein weiterer Kommentar.

Das „Döbelner Modell" hat gezeigt, dass man Leistungs- und Hobbyzüchter zu gemeinsamen Nutzen wieder zusammenführen kann und wir hoffen nun im Interesse der Rassekaninchenzucht auf schrittweise Nachahmung in Züchterdeutschland.

Aus diesem Grund hatten wir in diesem Jahr allen anderen 4  im neuen Landkreis Mittelsachsen tätigen Rassekaninchenkreisverbänden angeboten, live bei einer bisher immer noch einzigartigen Präsentation der Rassekaninchenzucht dabei zu sein und Vertreter dieser Kreisverbände eingeladen.

Anwesend sind heute Zuchtfreunde aus dem Kreisverband Mittweida. Hierzu möchte ich anmerken, mehr hatte ich eigentlich auch nicht erwartet. Alles andere wäre schon ein Wunder gewesen. Um diesen neuen Ideen gewachsen zu sein, benötige ich auch zukunftsorientiertes Fachpersonal und dies sehe ich eigentlich zur Zeit nur in ausreichender Zahl im Kreisverband Mittweida. Dieser Kreisverband ist mit hochkarätigen erfolgreichen Züchtern stark besetzt. Dazu kommen noch zahlreiche Könner in der Organisation von Kaninchengroßveranstaltungen. Wer in seinen Reihen das Schauleitungsteam der größten deutschen Jungtierschau, den Computerexperten des Landesverbandes für Großschauen und viele andere Topleute hat, der könnte es schaffen auch mit 22 Vereinen einen solchen oder ähnlichen Wettbewerb ins Leben zu rufen. Hierzu geben wir gern unsere Erfahrungen an Euch weiter.

Bevor ich nun zur Verlesung des Kreiszuchtberichtes für das Zuchtjahr 2008 komme, möchte ich Ihnen sehr geehrten Damen und Herren der Europa-, Bundes- und Kommunalpolitik für Ihre Unterstützung und vor allem für Ihre Anwesenheit recht herzlich danken. Ihr Erscheinen heute hier im Rathaus Rosswein, trotz vieler wichtiger Termine, macht diese Veranstaltung erst zu dem wirklich richtigen Höhepunkt und Knaller des Zuchtjahres und zählt wahrscheinlich noch mehr wie alle Pokale zusammen, welche heute übergeben werden sollen.

Aufgrund Ihres zahlreichen Erscheinens hier in Rosswein habe ich noch ein Attentat auf Sie vor. Wir benötigen auch für das Nächste und die kommenden Jahre noch so attraktive und kostenlose Veranstaltungslokale wie vergangenes Jahr in Waldheim und dieses Jahr in Rosswein. Vielleicht haben Sie in den nächsten Wochen etwas Zeit und können sich hierzu Gedanken machen und uns Angebote unterbreiten, damit wir Planungssicherheit für die Zukunft bekommen.

So nun aber zu den erfreulichen Fakten des Zuchtjahres 2008
.













Zuchtbericht des Kreisverbandes Döbeln  2008


Im Kreisverband Döbeln wurden 2008  2.947 Kaninchen  tätowiert. Dies entspricht  einem leichten Rückgang zum Rekordjahr 2007 um knapp 4 %. Die erreichte Tierzahl in 2008 kann sich im Verhältnis zu den anderen Vorjahren allerdings trotzdem sehen lassen und liegt z.B. um ca. 8 % über dem Ergebnis in 2006.
Der Aufzucht stärkste Verein war wiederum der Verein S397 Ostrau. Mit 977 tätowierten Tieren in 2008 konnte das Rekordergebnis von 2007 nochmals um 4,2 % gesteigert werden. Der Verein mit der zweithöchsten Aufzuchtleistung wurde auch in diesem Jahr wieder der S837 Döbeln - Pommlitz mit 665 Tieren (- 0,4 %).
Seine Talfahrt stoppen und umkehren konnte der Verein S94 Döbeln. Die 309 tätowierten Tiere in 2008 bedeuteten einen Zuwachs von 23,1 % im Vergleich zu 2007, wobei das Niveau von 2006 noch nicht wieder erreicht werden konnte. Erfreulich in Hinblick auf die Tierzahlen gestaltete sich das Zuchtjahr 2008 auch für den Verein S206 Hartha mit 113 Tieren steigerten die Harthaer Zuchtfreunde ihr Ergebnis in 2007 um 4,6 % in 2008.
Nicht so erfreulich sahen die Tierzahlen in den anderen Vereinen aus. Der S517 Waldheim erreichte mit 309 Kaninchen ein um 10,2 % schlechteres Ergebnis. Die Vereine S464 Rosswein (217 Tiere = - 24,1 %) und S290 Leisnig  (357 Tiere =  -24,4 %) mussten auf diesem Gebiet die meisten Verluste in 2008 hinnehmen.
Doch die Tierzahlen sind nicht das alleinige Kriterium einer erfolgreichen Zuchtsaison. Viel wichtiger ist es, was man aus den aufgezogenen Tieren macht. Und hier haben die Zuchtfreunde des Kreisverbandes Döbeln auch 2008 wieder sehr viel erreicht.
Dies sind die erfreulichen Fakten des Zuchtjahres 2008:

1 Bundessieger
5 Beste Kollektionen auf der Bundesrammlerschau
1 Zweibeste Kollektionen auf der Bundesrammlerschau
4 Viertbeste Kollektionen auf der Bundesrammlerschau

7 Sächsische Meister
2 Sächsische Jugendmeister
1 Siegertier auf der Landesschau

2 Landesmeister der Jungtierklasse
1 Jugendlandesmeister der Jungtierklasse

7 Rochlitzer Meister


Und so lief das Zuchtjahr im Detail ab.

Vom 02. bis 03.08.08 fand die Landesjungtierschau in Tautenhain statt. Unser Kreisverband war mit 7 Züchtern  aus drei Vereinen (Döbeln 1, Ostrau 2,  Pommlitz 4 Aussteller) vertreten.
Wolfram Hirsch erkämpfte sich dort mit den Deutschen Großsilbern schwarz und 32/25 Punkten den Sächsischen Meister der Jungtierklasse. Ebenfalls Sächsischer Meister der Jungtierklasse wurde mit Holländer gelb-weiß und 32/20 Punkten Peter Perlitius. Als einziger in Tautenhain ausstellender Jugendzüchter des Kreisverbandes Döbeln konnte Markus Perlitius mit Sachsengold und 32/20 Punkten Sächsischer Jugendmeister der Jungtierklasse werden.
Die Ergebnisse des KV Döbeln auf der Landesjungtierschau:

Wolfram Hirsch  Deutsche Großsilber schwarz   32/25 SMJ
         32/22 P3
   Deutsche Großsilber graubraun   32/22 P2

Olaf Mende   Havanna      32/22 EHK (= 2. Pl.)

Frank David   Kleinsilber hell     32/21          (= 2. Pl.)

Peter Perlitius  Holländer gelb-weiß    32/20 SMJ
         32/20 P2

Heike Perlitius  ZwW perlfehfarbig     32/19
         32/20          (= 2. Pl.)

Jürgen Wendler  ZwW weißgrannenfarbig schwarz  32/21

Markus Perlitius  Sachsengold      32/20 SJMJ


Ende August fand traditionsgemäß die größte Jungtierausstellung Deutschlands in Rochlitz zum 33. Mal statt. Unser Kreisverband war mit 26 Zuchtfreunden aus 5 Vereinen überaus erfolgreich vertreten (Döbeln 2,  Ostrau 10, Rosswein 1, Waldheim 6 und Döbeln-Pommlitz 7 Aussteller).
Der Kreisverband Döbeln kehrte, wie bereits im Rekordjahr 2007, mit insgesamt 7 Rochlitzer Meistern  von der berühmtesten Jungtierschau Deutschlands zurück.

Einen besonders starken Auftritt zeigte hierbei wiederum Steffen Hafermann mit zwei Rochlitzer Meistern in der Rasse Deutsche Widder  blau-weiß (32/23) und Deutsche Widder thüringerfarbig-weiß (32/18).
Drei Rochlitzer Meister konnte der Verein Ostrau zum Superergebnis des Kreisverbandes durch Wolfram Hirsch mit Deutsche Großsilber schwarz (32/26), Thomas Kretzschmar mit Hermelin Blauauge (32/25) und Anette Müller Satin-Thüringer beisteuern.
Zwei Rochlitzer Meister stellte der Verein Döbeln-Pommlitz durch Peter Perlitius mit Holländer gelb-weiß (32/24)und Heike Perlitius ZwW perlfehfarbig (32/24).
Die Ergebnisse des KV in Rochlitz:

S94 Döbeln

Werner Schulze   Havanna      32/24 LVM
Olaf Mende    Havanna      32/24 PKH



S397 Ostrau


Hans Schneider   Helle Großsilber     32/23 ETD
          32/19 II

Wolfram Hirsch   Deutsche Großsilber schwarz   32/26 RM
    Deutsche Großsilber graubraun   32/22 PKH

Jürgen Wendler   ZwW weißgrannenfarbig schwarz  32/20 PKH

Thomas Kretzschmar  Hermelin BA      32/24 PKH
          32/25 RM

Felix Kretzschmar   Farbenzwerge wildgrau/hasengrau  32/22 EPÖJ

Dreen Kretzschmar   Farbenzwerge schwarz    32/19 E

Anette Müller    Satin-Elfenbein RA     32/23 PKH
    Satin-Thüringer     32/24 RM

Jörg Rüger    Satin-Rot      32/17 I
          32/23 PKH

Kai Böhme    Satin-Lux      n.b.
          8/6
          8/7
         8/7 Schade
     o. Sch…
         32/22 E

Kevin Stiller    Blau-Rex      32/16 I


S464 Rosswein

Jochen Teschler   Kleinchinchilla     32/18

S517 Waldheim

Steffen Hafermann   Deutsche Widder blau-weiß   32/23 RM
    Deutsche Widder thüringer-weiß   32/18 RM

Carmen Hafermann     Deutsche Widder schwarz-weiß   32/15 III

Reiner Möbius   Kleinchinchilla     32/17

A.+S. Liedtke   ZwW hototfarbig     32/22 PKH

Eckhard Beuchler   Dalmatiner-Rex schwarz-weiß   32/17 I
Wolfgang Meding   Deutsche Kleinwidder wildgrau/hagr  32/18 III

S837 Döbeln-Pommlitz

Werner Heinrich   Blaue Wiener     32/19 II

Frank Hentzschel   Hasen rotbraun     32/18
          32/21 I

Iris Hofmann    Rhönkaninchen     n.b.

Frank David    Kleinsilber hell     32/20 E

Peter Perlitius   Holländer gelb-weiß    32/24 RM
          32/24 PKH

Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig     32/24 RM
          32/20 E
          32/22 PKH

Mike Hentzschel   ZwW weiß RA     32/22 PKH


Vom 01. bis 02.11.08 fand die Kreisschau in Döbeln statt.
Mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft gestalteten die Zuchtfreunde des Verein S94 Döbeln und der solidarischen Hilfe mehrerer Zuchtfreunde anderer Vereine   eine gelungene Veranstaltung und einen würdigen Höhepunkt im Zuchtleben des Kreisverbandes Döbeln.
Insgesamt wurden 343 Tiere ausgestellt. Dies waren 11,6 % der in 2008 im KV Döbeln tätowierten Tiere. Wobei an dieser Stelle anzumerken bleibt, dass hier noch in den Vereinen  Reserven stecken, denn würden alle Vereine ähnlich viel Interesse an der Kreisschau zeigen wie der Verein Döbeln-Pommlitz, dann wäre eine Kreisschau mit 450 Tieren leicht möglich. Döbeln-Pommlitz stellt regelmäßig alle Jahre wieder zwischen 15 und 20 % ihre tätowierten Tiere auf der Kreisschau aus. Außer dem Gastgeber S94 Döbeln (ca.25 %) erreicht kein weiterer Verein die 10 %  Marke. Interessant ist auch festzustellen dass über 50 % der ausgestellten Tiere von Züchtern stammen welche auch auf der Landesschau ausstellen.   

Auf Grund des hohen Zuchtstandes vieler Rassen im Kreisverband waren wieder tolle Ergebnisse zu erwarten gewesen. Für viele Topzüchter war demzufolge die Kreisschau auch eine Art Generalprobe für das Hauptereignis des Zuchtjahres 2008, nämlich die Landesschau in Leipzig. Demzufolge kam es auch zum hochkarätigen Aufeinandertreffen von Europameistern, Europachampions, Deutschen Meistern, Bundessiegern und Ranglistenzüchtern, in einer Dichte wie wohl auf kaum einer anderen Kreisschau in Sachsen.
Dem Verein S837 Döbeln-Pommlitz glückte die Revanche und somit wurde der Verein Vereinskreismeister 2008 mit 1543,5 Punkten 1,5 Punkte vor dem Verein S397 Ostrau.
Die besten Zuchtgruppen stellten Frank Hentzschel (Döbeln-Pommlitz) mit Hasen rotbraun und 2 x 386,5 Punkten und Wolfram Hirsch (Ostrau) mit Deutschen Großsilbern schwarz und ebenfalls 386,5 Punkten.. Dafür erhielten sie die drei LV-Ehrenpreis und wurde Kreismeister. Für die viertbeste Zuchtgruppe der Schau wurde Frank Hentzschel (Döbeln-Pommlitz) mit dem Kreisverbandsehrenpreis geehrt und errang den Kreismeistertitel mit Hasen rotbraun und 386,0 Punkten.
Weitere Kreismeistertitel errangen  bei den diesjährigen Frank Hentzschel – Festspielen Steffen Hafermann (Waldheim) mit Deutsche Widder blau-weiß und 383,0 Punkten, Olaf Mende (Döbeln) mit Havanna und 385,5 Punkten, Rita Schneider (Döbeln-Pommlitz) mit Thüringer und 385,0 Punkten, Bringfried Seidel (Ostrau) mit Schwarzgrannen und 385,5 Punkten, Hans-Dieter Voß (Waldheim) mit Russen schwarz-weiß und 385,5 Punkten, Heike Perlitius (Döbeln-Pommlitz) mit Zwergwidder perlfehfarbig und 385,5 Punkten, Thomas Kretzschmar (Ostrau) mit Hermelin BA und 385,5 Punkten und Eckhard Beuchler (Waldheim) mit Dalmatiner-Rex und 384,5 Punkten. Jugendkreismeistertitel errangen Nico Höflich (Ostrau) mit Russen schwarz-weiß und 384,5 Punkten sowie Felix Kretzschmar mit Farbenzwergen wildgrau/hasengrau und 384,5 Punkten.
Somit erreichten die Vereine S837 Döbeln-Pommlitz und S397 Ostrau jeweils 5 Kreismeistertitel, der Verein S517 Waldheim 3 Kreismeistertitel und der Verein S94 Döbeln einen Kreismeistertitel.

Absoluter Saisonhöhepunkt Leipzig 2008 – KV Döbeln Festspiele


Der Kreisverband Döbeln wurde durch 21 Kaninchenzüchter aus 4 Vereinen mit 124 Tieren vertreten. Dies war je KV-Mitglied ca. ein Tier. Würden alle Kreisverbände des LV Sachsen ihre Mitglieder so motivieren wie der KV Döbeln, dann hätten in Leipzig nicht nur knapp 4.000 Tiere sondern über 8.000 Tiere gestanden.


Mit dem bisher besten Ergebnis auf einer Landesschau des Landesverbandes Sachsen kehrten die Zuchtfreunde des Kreisverbandes Döbeln von der 8. Landesoffenen Rassekaninchenausstellung des LV Sachsen aus Leipzig zurück.
Nicht nur die Teilnehmerzahl der Zuchtfreunde aus dem Kreisverband Döbeln war beeindruckend. Mit 7 Sächsischen Meistern, 2 Sächsischen Jugendmeistern, 1 Sächsischen Vizemeister und einem Siegertier gehörte der Kreisverband zu den besten Kreisverbänden überhaupt.

Rückrad dieser grandiosen Mannschaftsleistung waren hierbei vor allem die beiden führenden Vereine im Kreisverband S397 Ostrau und S837 Döbeln – Pommlitz. Von den über 270 gestarteten Vereinen wurde in einer inoffiziellen Vereinswertung der Verein S397 Ostrau mit 4 Meistern und 1 Vizemeister bester Verein der Landesschau. Knapp dahinter kam der Verein S837 Döbeln – Pommlitz mit 4 Meistern auf Rang 2 ein.

Die beste Einzelleistung zeigte Wolfram Hirsch (S397 Ostrau) mit Deutsche Großsilber schwarz. Er stellte die drittbeste Zuchtgruppe der gesamten Schau mit 387,5 Punkten. Hierfür erhielt er die Plakette des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft in Bronze sowie den Titel Sächsischer Meister. Mit seiner zweiten Zuchtgruppe wurde Wolfram Hirsch noch Sächsischer Vizemeister.

Felix Kretzschmar (S397 Ostrau) mit seinen Farbenzwergen wildgrau/hasengrau sorgte mit 386,5 Punkten für die  Glanzleistung der Jugend und wurde Bester Jugendzücher der Landesschau und Sächsischer Jugendmeister.

Eine Zuchtleistung mit absolutem Seltenheitswert schaffte die Züchterfamilie Perlitius (S837 Döbeln – Pommlitz). Vater, Mutter und Sohn gelangten zu Sächsischen Meisterehren. Heike Perlitius erreichte mit Zwergwidder perlfehfarbig 386,5 Punkten, Peter Perlitius mit Holländer gelb – weiß 383,5 Punkten und Jugendzüchter Markus Perlitius mit Sachsengold 380,0 Punkten dieses Traumergebnis.

Das glänzende Gesamtergebnis rundeten die Zuchtfreunde Frank Hentzschel (S837 Döbeln – Pommlitz) mit Hasenkaninchen rotbraun und 386,0 Punkten, Kai Böhme (S397 Ostrau) mit Satin – Lux und 385,0 Punkten, Thomas Kretzschmar (S397 Ostrau) mit Hermelin Blauauge und 384,5 Punkte sowie Steffen Hafermann (S517 Waldheim) mit Deutsche Widder thüringerfarbig – weiß und 384,5 Punkten, welche alle mit dem Sächsischen Meistertitel geehrt wurden, ab. Als Zugabe steuerte Rainer Schrenner (S94 Döbeln) bei den Kleinsilber hell mit 96,5 Punkten noch ein Siegertier bei.
.


Bundesrammlerschau – schöner Abschluss einer sehr erfolgreichen Zuchtsaison  für den Kreiszuchtverband Döbeln




Mit der 22. Bundesrammlerschau am 24./25.01.2009 in den Messehallen Kassel ging für die Zuchtfreunde des Kreisverbandes Döbeln  ein überaus erfolgreiches Zuchtjahr 2008/09 zu Ende.

Beim abschließenden Saisonhöhepunkt zeigten sie wieder ein mal, warum sie in vielen Rassen zu den absoluten Spitzenzüchtern in Deutschland und Europa gehören.

Den größten Erfolg konnte hier Jürgen Wendler vom Verein Ostrau mit dem Bundessieger und 96,5 Punkten in der Rasse Zwergwidder weißgrannenfarbig schwarz verbuchen.
Jürgen Wendler baute mit seinem Bundessieger und der Besten Kollektion in der Rasse Zwergwidder weißgrannenfarbig schwarz die führende Position in der Deutschen Rangliste der letzten 10 Jahre in dieser Rasse weiter aus.

Sehr erfolgreich schnitten auch die anderen Aussteller aus dem Kreisverband Döbeln ab.

Thomas Kretzschmar (Verein Ostrau) stellte mit 387,0 Punkten die Beste Kollektion in der Rasse Hermelin Blauauge, wodurch er sich in der Deutschen Rangliste von Platz 8 auf Platz 7 verbessert haben dürfte.

Mit 386,5 Punkten erreichte Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) in der Rasse Deutsche Großsilber schwarz ebenfalls das beste Kollektionsergebnis, wodurch er seine führende Position in der Deutschen Rangliste weiter ausbauen konnte. Die beste Kollektion mit der Rasse Deutsche Großsilber graubraun zeigte ebenfalls Wolfram Hirsch, womit er sich von Ranglistenplatz 8 auf Platz 4 in dieser Rasse verbessert hat.  

Peter Perlitius (Verein Döbeln-Pommlitz) musste sich in der Rasse Holländer gelb-weiß nur dem Deutschen Ranglisten Ersten Willi Habermann aus Bayern geschlagen geben, wodurch er seinen Ranglistenplatz zwei deutlich festigen konnte.

Für ein sehr gutes Ergebnis in der Rasse Hasenkaninchen rotbraun sorgte mit 385,5 Punkten Frank Hentzschel (Döbeln-Pommlitz). Damit erreichte er Platz 4 und sieben Punkte in der Deutschen Ranglistenwertung der letzten 10 Jahre.

In der Rasse Zwergwidder perlfehfarbig konnte Heike Perlitius (Döbeln-Pommlitz) zwei vierte und einen sechsten Platz verbuchen. Auch wenn hier nicht alle Blütenträume reiften so bedeutete dies in der Ranglistenwertung, dass sie  ihren zweiten Platz weiter ausbauen konnte und auf den Ranglistenersten 6 Punkte gut gemacht hat. Außerdem zählt sie seit Kassel zu den ganz großen Deutschen Züchtern, welche mehr als 100 Punkte auf ihrer Habenseite in dieser Wertung zu Buche stehen haben.

Jörg Rüger (Ostrau) konnte mit seiner Rasse Satin rot den 4. Platz erkämpfen und somit ebenfalls Ranglistenpunkte erzielen.

Die beiden einzigen Jugendvertreter des Kreisverbandes Döbeln auf der Bundesrammlerschau, Felix Kretzschmar (Ostrau) und Markus Perlitius (Döbeln-Pommlitz), präsentierten sich als frischgebackene Sächsische Jugendmeister auch in Kassel hervorragend und stellten in ihren Rassen Farbenzwerge wildgrau/hasengrau und Sachsengold jeweils die beste Kollektion.


Vereinsschauen 2008



Grundlage dieser grandiosen Zuchterfolge ist die Arbeit in den Vereinen des Kreisverbandes. Deshalb sollen die Vereinsschauen hier auch erwähnt werden.



Als erste Vereinsschau des Zuchtjahres 2008 fand die Vereinsjungtierschau des S837 Döbeln - Pommlitz, als einzige Jungtierschau im Kreisverband, statt. Da diese Schau als offene Vereinsjungtierschau ausgeschrieben war, konnten Zuchtfreunde anderer Vereine hier mit ausstellen. Diese Chance nutzten Zuchtfreunde aus allen 7 im Kreis Döbeln vorhandenen Kaninchenzuchtvereinen.
Somit waren 216 Kaninchen (incl. Verkaufsklasse) vom 12.07. – 13.07.2008 In der Zschackwitzer Straße 4 in Döbeln zu sehen.
Hierbei gab es folgende Preisträger:

1.Vereinsjungtiermeister    Peter Perlitius   32/25 Punkte
      (Holländer gelb-weiß)
2.Vereinsjungtiermeister    Frank David    32/23 Punkte
      (Kleinsilber hell)
3.Vereinsjungtiermeister    Heike Perlitius   32/22 Punkte
      (ZwW perlfehfarbig)
Vereinsjugendmeister    Nadine Quaas   32/16 Punkte
      (Castor-Rex)
Bester Jugendzüchter der Schau   Nico Höflich (Ostrau)  32/24 Punkte
      (Russen schwarz-weiß)
Bestes Einzeltier Jugend    Felix Kretzschmar (Ostrau) sg 8/7
      (Fbz. Wildgrau/hasengrau)


Am 26.07.2008 führten die Zuchtfreunde des Vereines S517 Waldheim ihre Tischbewertung in Neudorf bei Zuchtfreund Reiner Möbius durch. Insgesamt wurden 64 Tiere  dem Preisrichter vorgestellt.
Ergebnisse:

1. Reiner Möbius    Kleinchinchilla   32/25
2. Dieter Voß     Russen s/w    32/25
3. Steffen Hafermann   DW thüringer/w   32/23


Vom 01.11. bis 02.11.08 fand die Vereinsschau des RKZ S94 Döbeln e.V. im Rahmen der Kreisschau statt.
Ergebnisse:

1. Vereinsmeister   Olaf Mende    Havanna    577,5
Vereinspokal 1   Olaf Mende    Alaska   385,5
Vereinspokal 2   Rainer Schrenner   Kleinsilber hell  385,0
Jungtiermeister   Olaf Mende    Havanna   32/25
Bester Rammler   Rainer Schrenner   Kleinsilber hell  96,5
Beste Häsin    Werner Schulze   Havanna   97,0




Der Rossweiner Verein S464 präsentierte seine Tiere vom 08. bis 09.11.08 auf seiner Vereinsschau. 125 Tiere aus vier Vereinen wurden den Preisrichtern vorgestellt. Dies war  ein noch besseres Meldeergebnis als im Vorjahr zur Vereinsschau Rosswein.
Das ideale, wieder prima ausgeschmückte Ausstellungslokal in der Gaststätte „Hempel" bot wieder eine sehr gute Kulisse für dieses Ereignis.
Auf Grund des erfreulichen Meldeergebnisses wurden diesmal zwei Preisrichter verpflichtet und endlich konnten damit die Zuchtfreunde den ganzen Lohn ihrer Zuchtarbeit erhalten. Es gab seit ewigen Zeiten in Rosswein wieder vorzügliche Tiere zu bewundern. Prima Zuchtfreunde!!!



Vereinsmeister   Jochen Teschler   Kleinchinchilla  386,0
Wanderpokal    Jochen Teschler   Kleinchinchilla  387,0
Bester Rammler   Thomas Breitfeld   Blaue Wiener  97,0
Beste Häsin    Jochen Teschler   Kleinchinchilla  97,0
Beste Jungtiergruppe  Ronny Barth   DKlw  wild/hasengrau  32/25
Bester Jungtierrammler  Ronny Barth   DKlw  wild/hasengrau  8/7
Beste Jungtierhäsin   Thomas Breitfeld  Blaue Wiener   8/7




Ebenfalls vom 08.. bis 09.11.2008 fand die 30. Mildensteinschau des Vereines S290 Leisnig u. Umgebung e.V. statt.
Die wunderbar ausgestaltete Saxonia Turnhalle in Leisnig bot wieder beste Bedingungen für eine erfolgreiche Ausstellung. 115 Tiere von Ausstellern der Region und des Vereines Leisnig erfüllten allerdings nicht die Erwartungen des Veranstalters. Dementsprechend frustriert äußerte sich dann auch der Ausstellungsleiter Jörg Heinzmann  unüberlegt und mit Falschaussagen in der Öffentlichkeit. Nach entsprechender Überlegungszeit haben allerdings die Zuchtfreunde des Vereines S290 Leisnig die richtigen Schlüsse aus dem Misserfolg gezogen und sich um die Durchführung der Kreisjungtierschau 2009 beworben. Dies ist im Sinne des Vereines und des Kreisverbandes.


Mildensteinpokal 2008   Martin Lessig   Loh schwarz
     (S570)    385,0

Vereinsmeister    H-J Weber    576,0
Wanderpokal Alttiere   H.-J. Weber  
Wanderpokale Jungtiere   H.-J. Weber  
Wallasch Gedächtnispokal   ZG Heinzmann  




Vom 22. bis 23.11.08 fand die Allgemeine Jahnatalschau mit 14. Sonderschau Mecklenburger Schecken des Ostrauer Vereines statt. Mit 414 Tieren war diese Ausstellung traditionsgemäß wieder die größte Schau im Kreisverband.
Die Ergebnisse wurden in einem sehr schönen Katalog mit Angabe der Positionsbewertungen abgedruckt. Vorzüglich!!!


1.Vereinsmeister   Wolfram Hirsch   Deutsche GS sch.  386,0
2.Vereinsmeister   Anette Müller    Satin elfenbein RA  385,5
3.Vereinsmeister   Marco Höflich   Hermelin RA.  385,0
Jugendvereinsmeister  Nico Höflich    Russen schwarz/w.  384,5
Wanderpokal Schecken  Lothar Bindig    Kleinschecken s/w  384,5




Am gleichen Wochenende führte der Verein S837 Döbeln-Pommlitz seine Vereinsschau durch. 194 Tiere der Vereinszuchtfreunde wurden im ABCD-System bewertet. Ist die Jahnatalschau in Ostrau vom absoluten Meldeergebnis her die größte Ausstellung im Kreisverband, so ist allerdings die Vereinsschau Döbeln-Pommlitz die mit Abstand größte Ausstellung des Kreisverbandes, welche ein einziger Verein ohne Mitwirkung anderer Vereine auf die Beine stellt. Die Zuchtfreunde des Vereines stellten in diesem Jahr ca. 29 % ihrer tätowierten Tiere zur Schau. Im Vergleich hierzu liegt das Meldeergebnis der anderen Vereine bei etwa 15 % (ausgenommen S94 Döbeln ca. 25 %).

1.Vereinsmeister   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  775,5
2.Vereinsmeister   Frank David    Kleinsilber hell/hav.  770,5
3.Vereinsmeister   Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig  769,5
1.Vereinspokal   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun.  386,5
2.Vereinspokal   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  386,0
Bester Rammler   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  97,5
Beste Häsin    Frank David    Kleinsilber hell  97,0
Bestes Doppel   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  193,5
Gemeinde Mochau   Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  482,5
Frauenpokal    Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig  482,0
Bestes ZT o. Zwerge  Heike Perlitius   ZwW. perlfehfarbig  96,5
Bester Jugendzüchter  Hannes Knabe   Loh schwarz   384,0


Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe und gratuliere nochmals den überaus erfolgreichen Zuchtfreunden des Kreisverbandes Döbeln  für das Superzuchtjahr 2008. Für das Zuchtjahr 2009 wünsche ich „Gut Zucht" und für die Saisonhöhepunkte Europaschau Nitra (Slowakai) und der Bundesschau in Karlsruhe viel Erfolg und rege Teilnahme.


Peter Perlitius (Kreiszuchtwart)

























Endstand im Kreiswettbewerb 2008



Verein des Jahres 2008

1.  S397 Ostrau     1.606,0 Punkte
2.  S837 Döbeln – Pommlitz   1.597,5 Punkte
3.  S517 Waldheim    1.558,5 Punkte


Züchter des Jahres 2008

1.  Wolfram Hirsch   (Ostrau)   406,5 Punkte
2.  Frank Hentzschel   (Döbeln-Pommlitz)  399,5 Punkte
3.  Steffen Hafermann   (Waldheim)   399,25 Punkte
4.  Heike Perlitius   (Döbeln-Pommlitz)  398,5 Punkte
 Thomas Kretzschmar  (Ostrau)   398,5 Punkte
6.  Peter Perlitius   (Döbeln-Pommlitz)  397,5 Punkte
7.  Kai Böhme    (Ostrau)   389,0 Punkte
8.  Rainer Schrenner   (Döbeln)   388,0 Punkte
9.  Olaf Mende    (Döbeln)   387,5 Punkte
 Bringfried Seidel   (Ostrau)   387,5 Punkte
 Hans – Dieter Voß   (Waldheim)   387,5 Punkte
12.  Rita Schneider   (Döbeln-Pommlitz)  387,0 Punkte
13.  Eckhard Beuchler   (Waldheim)   386,5 Punkte
14.  Mike Hentzschel   (Döbeln-Pommlitz)  385,0 Punkte
15.  Thomas Breitfeld   (Rosswein)   384,5 Punkte
 Heinz Helm    (Döbeln-Pommlitz)  384,5 Punkte
 Bernd Köhler    (Döbeln-Pommlitz)  384,5 Punkte
 Heike Mende    (Döbeln)   384,5 Punkte
19.  Hans Schneider    (Ostrau)   384,0 Punkte
 Kristine Mummert   (Döbeln)   384,0 Punkte
 Doreen Kretzschmar  (Ostrau)   384,0 Punkte
 Frank Thiele    (Hartha)   384,0 Punkte
 Anette Müller    (Ostrau)   384,0 Punkte

Jugendzüchter des Jahres 2008


1.  Markus Perlitius   (Döbeln-Pommlitz)  394,0 Punkte
2.  Felix Kretzschmar   (Ostrau)   393,5 Punkte
3.  Nico Höflich    (Ostrau)   386,5 Punkte





Ausstellungsverhalten der Vereine im Überblick



Betrachtet wurde hier das Verhältnis von ausgestellten Tieren auf den jeweiligen Ausstellungen zur Anzahl der im Verein tätowierten Tiere.

Anzahl tätowierte Tiere im Jahr 2008

S397 Ostrau    977 Tiere
S837 Döbeln-Pommlitz   665 Tiere
S290 Leisnig    357 Tiere
S94 Döbeln    309 Tiere
S517 Waldheim    309 Tiere
S464 Rosswein    217 Tiere
S206 Hartha    113 Tiere


Vereinsschauen 2008

S464 Rosswein    32,2 %
S837 Döbeln-Pommlitz   29,2 %
S94 Döbeln    26,9 %
S517 Waldheim    22,0 % (TB)
S397 Ostrau    17,5 %
S290 Leisnig    14,6 %
S209 Hartha       0       (keine VS)


Kreisschau 2008

S94 Döbeln    26,9 % (Gastgeber – KS ist gleichzeitig VS)
S837 Döbeln-Pommlitz   16,8 %
S517 Waldheim      9,1 %
S397 Ostrau     8,6 %
S464 Rosswein       7,4 %
S290 Leisnig     4,5 %
S206 Hartha     3,5 %


Landesschau 2008

S837 Döbeln-Pommlitz   7,8 %
S397 Ostrau    5,7 %
S94 Döbeln    3,9 %
S517 Waldheim    2,6 %
Rest       0

Durchschnittliche Gesamtbeschickung VS/KS/LS

S837 Döbeln-Pommlitz   17,9 %
S94 Döbeln    15,4 %
S464 Rosswein    13,2 %
S517 Waldheim    11,2 %
S397 Ostrau    10,6 %
S290 Leisnig     6,4 %
S209 Hartha     1,8 %

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü