Zuchtberichte Reginalverband Döbeln - 2012 - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
03.04.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuchtberichte Reginalverband Döbeln - 2012

Zuchtberichte RV
 

Zuchtbericht des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. für das Zuchtjahr 2012


Das Zuchtjahr 2012 war für den neugegründeten Regionalverband ein sehr erfolgreiches Zuchtjahr gewesen.

Dies sind die erfreulichen Fakten des Zuchtjahres 2012:

2  Europameister

2  Europachampion

5  Zweite Plätze auf der Europaschau

2  Dritte Plätze auf der Europaschau

2  Bundessieger

4  Erste Plätze auf der Bundesrammlerschau

3  Zweite Plätze auf der Bundesrammlerschau

4  Sächsische Meister der Jungtierklasse

4  Rochlitzer Meister

Diese tollen Ergebnisse wurden mit 2.637 im Regionalverband in 2012 tätowierten Kaninchen in 106 Zuchten erreicht.
Die meisten tätowierten Tiere entfielen mit 1.031 auf den Verein Ostrau gefolgt vom Verein Döbeln-Pommlitz mit 537 Tieren und dem Verein Leisnig mit 344 Tieren.
Der Verein Döbeln brachte es auf 275 Tiere, Waldheim 223 Tiere, Hartha 118 Tiere und Rosswein 109 Tiere.
Die meisten Zuchten stellten die beiden starken Vereine S397 Ostrau mit 31 und Döbeln-Pommlitz mit 23.
Zur Zucht wurden 2012 im gesamten Regionalverband 232 Rammler und 450 Häsinnen eingesetzt.
Die meisten Tiere konnten in den Rassen Rote Neuseeländer (147), Neuzüchtung Champagne-Silber (134), Deutsche Großsilber schwarz (128), Dalmatiner Rex schwarz-weiß (114) und Großchinchilla (106) tätowiert werden.
Die meisten Züchter beschäftigten sich 2012 mit den Rassen Rote Neuseeländer (6), Zwergwidder perlfehfarbig (4) und jeweils drei Züchter mit den Rassen Helle Großsilber, Blaue Wiener, Thüringer, Hasenkaninchen rotbraun, Sachsengold und Russen schwarz-weiß.






Der Startschuss für den Regionalverbandswettbewerb 2012 fiel am 14. und 15. Juli 2012 zur Kreisjungtierschau  in der Saxonia Turnhalle in Leisnig. Mit 218 Tieren war diese Ausstellung noch deutlich besser wie im Vorjahr beschickt. Auf die einzelnen Vereine entfielen 75 Tiere von 12 Züchtern aus Döbeln-Pommlitz,  71 Tiere von 9 Züchtern aus dem Gastgeberverein S290 Leisnig, 44 Tiere von 7 Züchtern aus dem Verein S397 Ostrau, 24 Tiere von 6 Züchtern aus dem Verein S94 Döbeln und 4 Tiere von 1 Züchter aus dem Verein S517 Waldheim. Die Vereine Hartha und Rosswein beteiligten sich leider nicht an diesem Höhepunkt der regionalen Rassekaninchenzucht.

Den Vereinsjungtierkreismeister gewann der Verein S397 Ostrau mit 97 Punkten vor dem Verein S837 Döbeln-Pommlitz 94 Punkte und dem Verein S94 Döbeln 91 Punkte.

Zum „Mega – Star" der Kreisjungtierschau 2012 konnte Anette Müller vom Verein S397 Ostrau aufsteigen

Sie zeigte die Beste Zuchtgruppe der Schau  mit Satin Elfenbein RA und 32/25 Punkten. Hierfür erhielt sie den LV-Ehrenpreis sowie den Mildensteinpokal und wurde Kreismeister der Jungtierklasse.

Die Zweitbeste Zuchtgruppe stellte ebenfalls Anette Müller (Ostrau) mit Satin Thüringer und 32/25 Punkten. Hierfür wurde Sie mit dem KV-Ehrenpreis ausgezeichnet und wurde Kreismeister der Jungtierklasse.

Anette Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Auftritt.

Weitere Kreismeistertitel der Jungtierklasse erreichten:

Große  Rassen

Gunter Krüger   (S94 Döbeln)   Deutsche Riesen weiß  32/24

Mitelgroße Rassen

Wolfram Hirsch   (S397 Ostrau)  Deutsche GrS schwarz  32/24
Frank Hentzschel   (S837 Pommlitz)  Hasen rotbraun   32/24

Kleine Rassen

Jutta David    (S837 Pommlitz)  Marburger Feh   32/22

Punktschecken

Eckhardt Beuchler   (S517 Waldheim)  Dalmatiner-Rex  s/w  32/22

Zwergwidder, Hermelin und Farbenzwerge

Heike Perlitius   (S837 Pommlitz)  ZwW perlfehfarbig   32/24

Haarstruktur- , Kurz- und Langhaarrassen

Jörg Rüger    (S397 Ostrau)  Satin rot    32/23

Jugendkreismeister

Markus Perlitius   (S837 Pommlitz)  Sachsengold    32/23

Bester Rammler

Gunter Krüger   (S94 Döbeln)   Deutsche Riesen weiß  sg 8/7

Beste Häsin

Helmut Mietelski   (S94 Döbeln)   Rote Neuseeländer   sg 8/7



Die Großschauen des Sommers 2012


Die Rassekaninchenzüchter des Regionalverbandes Döbeln können wieder auf eine sehr erfolgreiche Jungtierschausaison zurückblicken.

Von den beiden Großschauen des Sommers 2012 kehrten sie mit insgesamt 8 Titeln zurück.

Auf der vom 28.07. bis 29.07. in Tautenhain durchgeführten Jungtierschau des Landesverbandes Sachsen konnten Gunter Krüger (Verein Döbeln) mit Deutschen Riesen weiß und 32/22 Punkten und Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) mit Deutsche Großsilber schwarz und ebenfalls 32/22 Punkten sowie Eckhard Beuchler (Verein Waldheim) mit Dalmatiner Rex schwarz-weiß und 32/18 Punkten den Titel „Sächsischer Meister der Jungtierklasse" erringen.

Die beste Zuchtgruppe des RV Döbeln auf der diesjährigen Landesjungtierschau erreichte allerdings Jugendzüchter Markus Perlitius (Verein Pommlitz) mit Sachsengold und 32/25 Punkten. Dafür wurde er mit dem Titel „Sächsischer Jugendmeister der Jungtierklasse" geehrt.

Über weitere tolle Bewertungen in Tautenhain konnten sich Heike Mende (Verein Döbeln) mit Marder braun und 32/24 Punkten sowie Olaf Mende (Verein Döbeln) mit Havanna und 32/23 Punkten freuen. Ebenfalls 32/23 Punkte erreichte Frank Hentzschel (Verein Pommlitz) mit Hasen rotbraun.







Die vom 24.08. bis 26.08.2012  in Rochlitz stattgefundene größte Freiluftjungtierschau Deutschlands wurde zum wiederholten Mal zur Goldgrube für die Zuchtfreunde des Regionalverbandes Döbeln. Auf der nunmehr 37. Rochlitzer Jungtierschau, welche mit fast 3.000 Kaninchen aus 11 Landesverbänden ganz Deutschlands wieder ein beachtliches Meldeergebnis zu verzeichnen hatte, erreichten die Zuchtfreunde des Regionalverbandes Döbeln  4 Rochlitzer Meistertitel.

Das beste Ergebnis des RV Döbeln erzielte hierbei Wolfram Hirsch (Ostrau) mit Deutsche Großsilber schwarz und 32/25 Punkten. Hierfür wurde er mit dem Titel „Rochlitzer Meister" geehrt. Sensationell und unerwartet errang Martina Heyde (Verein Pommlitz) mit Kleinsilber blau und tollen 32/24 Punkten ebenfalls einen Rochlitzer Meistertitel. Die Titelverteidigung in der Rasse Deutsche Riesenschecken schwarz-weiß gelang Dirk Schwingenschlögl (Verein Leisnig) mit 32/22 Punkten. Einen weiteren Rochlitzer Meistertitel sicherte sich Eckhard Beuchler (Verein Waldheim) mit Dalmatiner Rex schwarz-weiß und 32/21 Punkten.

Weitere tolle Bewertungen kamen auf das Konto der Zuchtfreunde Frank Hentzschel (Verein Pommlitz) mit Hasen rotbraun und 32/24 Punkten, Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) mit Deutsche Großsilber graubraun und 32/23 Punkten, Olaf Mende (Verein Döbeln) mit Havanna und 32/23 Punkten, Peter Perlitius (Verein Pommlitz) mit Holländer gelb-weiß und 32/23 Punkten sowie Jugendzüchter Markus Perlitius (Verein Pommlitz) mit Sachsengold und ebenfalls 32/23 Punkten.



Erste Regionalverbandsschau des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V.



Vom 03.11. bis 04.11.2012 fand, nach der Gründung des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter am 13. Oktober 2012, die erste Regionalverbandsschau in der Oberen Staupitzturnhalle in Döbeln statt.

Mit viel Fleiß und Einsatzbereitschaft gestalteten die Zuchtfreunde des Vereins S94 Döbeln  und der solidarischen Hilfe mehrerer Zuchtfreunde anderer Vereine,   eine gelungene Veranstaltung und einen würdigen Höhepunkt im Zuchtleben des neugegründeten Verbandes.

Insgesamt wurden 289 Tiere ausgestellt. Dies ist  für einen so kleinen Verband wie dem Regionalverband Döbeln noch sehr bemerkenswert. Größere Kreisverbände träumen heutzutage von solchen Zahlen.  So sah man z.B. fast gleich so viele Tiere am selben Wochenende auf der Kreisschau des KV Leipzig mit 19 Vereinen (Döbeln 7 Vereine) und dabei steuerte der Holländerclub Sachsen noch 40 Tiere bei. Dies ist nur ein Beispiel von vielen, wie es in anderen Verbänden aussieht und Beleg dafür, dass die Stärke eines Verbandes oder Vereines nicht an der Anzahl der Vereine oder Mitglieder zu messen ist, sondern vor allem daran wie ernsthaft das Kerngeschäft, nämlich das Züchten und Ausstellen standartgerechter Kaninchen betrieben wird.

Diese Tierzahlen sind vor allem der hohen Ausstellungsbereitschaft unserer aktivsten und erfolgreichsten Züchter in der Region zu danken. Am 03.11. und 04.11. waren in Döbeln alle amtierenden Europa- und Deutschen Meister sowie die anderen Spitzenzüchter sehr stark vertreten. Zuchtfreunde vor deren Leistungen und fachlichen Kompetenz ich allergrößten Respekt und Achtung habe. Herzlichen Dank für euern tollen Ausstellungseinsatz und euerm Willkommensgruß an den neuen Regionalverband.

Aber nicht nur die Stars des Regionalverbandes setzten in Döbeln ein Zeichen, sondern vor allem ein Verein des Regionalverbandes hatte sich wieder einmal selbst übertroffen und den neuen Regionalverband herzlich willkommen geheißen. Mit 125 Tieren von 17 Züchtern war der Verein mit seinen drei amtierenden Deutschen Meistern und den meisten seiner Zuchtfreunde überaus zahlreich vertreten gewesen. Zum Vergleich die Meldezahlen der anderen Vereine – Döbeln 68, Ostrau 48,
Leisnig 28, Waldheim 12 und Rosswein 8. Nicht beteiligt hatte sich der Verein Hartha.

Dies war seitens der Pommlitzer eine Demonstration von Verbandsarbeit der Extraklasse. In Pommlitz wird Vereins- und Verbandsarbeit aktiv gelebt und durchgeführt und nicht darüber geschwätzt. Hier wird die Basis aktiv einbezogen und die sogenannten „Kleinen Züchter" animiert und gefördert an den Regional- und Vereinsschauen aktiv teilzunehmen. Dieser Verein benötigt keine Belehrungen darüber wie Verbandsarbeit aktiv für alle Zuchtfreunde betrieben wird. Hier braucht sich kein Spitzenzüchter für seine Zuchterfolge zu entschuldigen, gleichzeitig werden aber auch die zur Zeit noch nicht so erfolgreichen Züchter nicht hinten rangestellt.
Dieses Prinzip wurde diesem Verein vor nun schon fast 60 Jahren mit in die Wiege gelegt und dieser Geist ist bis heute erhalten geblieben.

Einen großen Anteil daran hatte vor allem ein Zuchtfreund, welcher immer wenn es ihm möglich war auf Kreis- oder Vereinsschauen ausstellte. Dies war für diesen Zuchtfreund eine Ehrensache. So stellte er auch zur  1. Regionalverbandsschau trotz seines Gesundheitszustandes seine Kleinchinchilla aus. Ebenso war es ihm eine Ehrensache gewesen der Eröffnung der 1.Regionalverbandsschau beizuwohnen, obwohl er im wahrsten Sinne des Wortes am Stocke ging.

Dieser Zuchtfreund war Ehrenmitglied des Vereines S837 Döbeln-Pommlitz e.V., des Kreisverbandes Döbeln sowie des Landesverbandes Sächsischer Rassekaninchenzüchter e.V..

1953 beteiligte er sich an der Gründung des Rassekaninchenzuchtvereines S837 Döbeln-Pommlitz e.V. und trat als Gründungsmitglied dem Verein bei.

Im Verein züchtete er die Rassen Englische Schecken schwarz-weiß und Kleinchinchilla. Seine Frau Gerda war all die vielen Jahre ständig aktiv an seiner Seite und teilte seine Leidenschaft indem Sie die Rasse Lohkaninchen schwarz züchtete.

In fast sechs Jahrzehnten Vereinsmitgliedschaft wirkte er aktiv an der erfolgreichen Entwicklung des Vereines mit. Er übernahm während dieser Zeit verschiedene Funktionen auf Vereins- und Kreisebene.
Dabei kam ihm seine hohe Fachkompetenz in der praktischen Rassekaninchenzucht zu gute. Manch einer meinte gar an ihm sei ein begabter Preisrichter verloren gegangen. Dieses Talent nutzte er vor allem bei seiner jahrelangen Tätigkeit als Zuchtwart und Ausstellungsleiter der Vereinsschau des Vereines S837 Döbeln-Pommlitz e.V..
Er begleitete des weiteren die Funktionen des Kreiszuchtwartes und des Vereinsvorsitzenden.

Bis kurz vor seinem Ableben war er trotz gesundheitlicher Probleme aktiver Rassekaninchenzüchter, welcher sich zuletzt noch mit seinen Kleinchinchilla an der Regionalverbandsschau Döbeln und der Vereinsschau im November 2012 beteiligte.

Auf Grund seiner aktiven und erfolgreichen Arbeit in Zucht und Verband wurde er 2001 mit dem Titel „Sächsischer Meister der Rassekaninchenzucht" geehrt. Zuvor ehrte man ihn mit der Ehrennadel in Bronze, Silber und Gold.  2012 konnte ihm für seine jahrzehntelange aktive Arbeit im Verband die „Große goldene Ehrennadel" verliehen werden.

Am 12. Dezember 2012 schlossen sich die Augen von Karl Heinz Hentzschel für immer.

Mit Karl Heinz Hentzschel hat die Rassekaninchenzucht einen aufrichtigen, vorbildlichen und beispielgebenden Rassekaninchenzüchter verloren. Karl Heinz hinterläst eine gewaltige Lücke, welche nur schwer zu schließen sein wird.


Sehr geehrte Damen und Herren,

 werte Zuchtfreunde,


an dieser Stelle möchte ich meinen Zuchtbericht unterbrechen.

ich bitte Sie und Euch sich nun von den Plätzen zu erheben und


Karl Heinz Hentzschel


in einer Schweigeminute zu gedenken.




Danke.

Nun möchte ich meinen Zuchtbericht weiter fortsetzen.



Die 1. Regionalverbandsschau startete gleich mit einem Paukenschlag  im Regionalvereinsmeisterwettbewerb. Der erst im vergangenen Jahr vom Verein S397 Ostrau neu aufgestellte und kaum noch zu übertreffende Rekord von 1.545,5 Punkten wurde vom Verein S837 Döbeln-Pommlitz auf sensationelle 1546,0 Punkte nach oben geschraubt. Mit diesem phantastischen neuen Schaurekord wurde der Verein S837 Döbeln - Pommlitz erster Regionalvereinsmeister der Geschichte.
Ich bitte an dieser Stelle um Entschuldigung dafür, dass ich diese Leistung bei der Eröffnung der Ausstellung unterschlagen habe. Gott sei Dank gibt es im Verein S837 Döbeln – Pommlitz, was auch eine besondere Stärke dieses Vereines ist, einen sehr aufmerksamen und vor allem anwesenden Vereinsvorsitzenden, der mich noch auf frischer Tat ertappte und mich darauf aufmerksam machte. So konnte noch an Ort und Stelle diese tolle Leistung durch mich gewürdigt werden.

Die besten Einzelergebnisse der Ausstellung zeigten Frank Hentzschel (Pommlitz) mit Hasen rotbraun und 387,0 Punkten, Olaf Mende (Döbeln) mit Havanna und 387,0 Punkten sowie Heike Perlitius (Pommlitz) mit Zwergwidder perlfehfarbig und 386,5 Punkten. Hierfür wurden sie mit dem LV – Ehrenpreis und dem Regionalmeistertitel geehrt.

Den Regionalverbandsehrenpreis und einen weiteren Regionalmeistertitel sicherte sich Heike Perlitius (Pommlitz) mit Zwergwidder perlfehfarbig und 386,5 Punkten auf ihre zweite Zuchtgruppe.  Da ihre dritte Zuchtgruppe mit 385,5 Punkten bei den Zwergwiddern ebenfalls mit einem Regionalmeistertitel geehrt werden konnte, wurde Heike Perlitius die erfolgreichste Züchterin der 1.Regionalverbandsschau.

Weitere Regionalmeister 2012

Große und Mittelgroße Rassen

Wolfram Hirsch  (Ostrau)  Deutsche Großsilber schwarz   385,5 Pkt.
Wolfram Hirsch  (Ostrau)  Deutsche Großsilber schwarz   385,0 Pkt.

Kleine Rassen

Martina Heyde  (Pommlitz)  Kleinsilber blau     385,5 Pkt.
Peter Perlitius   (Pommlitz)  Holländer gelb-weiß    385,0 Pkt.
.
Zwergwidder

Mike Hentzschel  (Pommlitz)  Zwergwidder weiß RA    386,0 Pkt.

Hermelin und Farbenzwerge

Thomas Kretzschmar (Ostrau)  Hermelin BlA      386,5 Pkt.

Haarstruktur-/Lang- und Kurzhaarrassen

Anette Müller    (Ostrau)  Satin Elfenbein RA     386,0 Pkt.

Punktschecken

Dirk Schwingschlögl  (Leisnig)  Deutsche Riesenschecke s/w   381,5 Pkt.

Jugendkreismeister

Florian Krause   (Pommlitz)  Lohkaninchen schwarz    386,0 Pkt.
Bester Rammler

ZG Rentzsch   (Pommlitz)  Angora weiß RA     97,5 Pkt.

Beste Häsin

Thomas Kretzschmar (Ostrau)  Hermelin BlA      97,5 Pkt.





Europaschau Leipzig 2012


Vom 07. bis 09.12. 2012 fand die 27. Europaschau in Leipzig auf der Neuen Messe statt.

Der Rassekaninchenregionalverband war hier mit 154 Kaninchen überaus stark vertreten. Für den überdurchschnittlichen Ausstellungsfleiß wurden die Zuchtfreunde des Verbandes mit einem sehr erfolgreichen Abschneiden belohnt.

Zwei Europameister, zwei Europachampion, fünf zweite Plätze und zwei dritte Plätze waren der verdienter Lohn der fleißigen Zuchtarbeit im letzten Zuchtjahr.

Frank Hentzschel  (Verein Pommlitz) wurde in der Rasse Hasen rotbraun mit 386,0 Punkten Europameister.

In der Rasse Deutsche Großsilber graubraun gelang dies ebenfalls Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) mit 385,5 Punkten. Seine zweite Kollektion in dieser Rasse kam mit 385,0 Punkten auf Platz zwei ein.

Jörg Rüger (Verein Ostrau) erreichte mit der Rasse Satin rot 381,0 Punkte. Dies war die zweithöchste Bewertung in dieser Rasse. Als Zugabe stellte er auch noch mit 97,0 Punkten das beste Tier in dieser Rasse und wurde Europachampion.

Über zwei zweite Plätze konnte sich Peter Perlitius (Verein Pommlitz) in der Rasse Holländer gelb-weiß freuen. Seine beiden Kollektionen erreichten jeweils 380,0 Punkte.

Einen weiteren zweiten Platz verbuchte die Zuchtgemeinschaft Beate und Matthias Rentzsch (Verein Pommlitz) mit Angora gelb und 379,5 Punkten.

In der Rasse Zwergwidder perlfehfarbig kamen zwei Kollektionen von Heike Perlitius (Verein Pommlitz) mit 385,0 Punkten auf Platz drei.

Bei der Jugend stellte Markus Perlitius (Verein Pommlitz) in der Rasse Sachsengold mit 96,5 Punkten den besten Rammler und wurde Europachampion.


Über einen guten Einstand bei ihrer ersten Europameisterschaft im Kaninhop konnte sich in Leipzig die Kaninhopgruppe des S837 Döbeln-Pommlitz freuen.
Nicole Zieger erreichte in zwei Wettbewerben das Finale.
In der leichten Klasse Parcours belegte sie mit Oskari unter mehr als 100 Teilnehmern Platz neun. Im Wettbewerb leichte Klasse gerade Bahn konnte sich Nicole Zieger mit Oskari über einen zwölften Platz freuen.



Bundesrammlerschau  in Oldenburg

Auf der 24. Bundesrammlerschau in Oldenburg am 02. und 03.02.2013 schnitten die Zuchtfreunde des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. i.G. wieder überaus erfolgreich ab.

In Oldenburg waren insgesamt 59 Tiere aus dem Regionalverband Döbeln am Start.
Dies bedeutete fast 17 % des Meldeergebnisses des gesamten Landesverbandes Sachsens.

Mit zwei Bundessiegern, vier ersten Plätzen und drei zweiten Plätzen im Kollektionswettbewerb konnte das Zuchtjahr 2012 sehr erfolgreich abgeschlossen werden.

Den Knaller, aus Sicht des Regionalverbandes, zündete Thomas Kretzschmar vom Verein Ostrau in der Rasse Hermelin Blauauge. Mit 98,0 Punkten stellte er den Bundessieger. Dies war die bisher höchste Einzeltierbewertung eines Zuchtfreundes aus dem Regionalverband Döbeln auf einer Europa-, Bundes- bzw. Bundesrammlerschau überhaupt. Zugleich stellte er mit 387,5 Punkten die zweithöchste Kollektionswertung in einer zahlenmäßig und leistungsmäßig am stärksten vertretenen Rasse dieser Bundesrammlerschau.

Der zweite Star dieser Bundesrammlerschau aus dem Regionalverband Döbeln stammt ebenfalls aus dem Verein S397 Ostrau und heißt Wolfram Hirsch. In der Rasse Deutsche Großsilber graubraun stellte er mit 97,0 Punkten den Bundessieger und mit 383,5 Punkten zugleich die beste Kollektion. Mit seiner Rasse Deutsche Großsilber schwarz stellte er mit 386,0 Punkten die beste Kollektion.

Weitere tolle Ergebnisse erzielten Jörg Rüger (Verein Ostrau) mit der Rasse Satin Lux (382,0) und der besten Kollektion sowie mit der Rasse Satin rot (384,0) und der zweitbesten Kollektion.

In der Neuzüchtung Champagne – Silberkaninchen stellte Jens Höflich (Verein Ostrau) mit 30/13 ebenfalls die beste Kollektion.

In der Rasse Zwergwidder perlfehfarbig konnte Heike Perlitius (Verein Pommlitz) mit 383,5 Punkten einen zweiten Platz erringen.

Auf Grund dieser tollen Ergebnisse, vor allem des Vereines Ostrau, war der Regionalverband Döbeln wieder eine starke Stütze für den Landesverband Sachsen gewesen und stellte mit dem Verein S397 Ostrau den erfolgreichsten sächsischen Verein auf dieser Bundesrammlerschau.
All diese grandiosen Erfolge wären allerdings ohne die aktive Arbeit in unseren Vereinen nicht möglich. Darum möchte ich zum Abschluss meines Berichtes zum Zuchtjahr 2012 noch einige Ergebnisse der Vereinsschauen in Erinnerung rufen.


Am 09.06.2012 fand in Döbeln in der Zschackwitzer Straße 4 das dritte Döbelner Kaninhopturnier des S837 Döbeln-Pommlitz statt. Am Start waren  vor allem wieder junge Kaninhopsportfreunde aus Sachsen, Thüringen und Bayern.
Die Begeisterung für dieses neue Hobby war nicht nur den Teilnehmern anzusehen. Auch die zahlreichen Zuschauer konnten sich der Begeisterung für diesen interessanten neuen Sport nicht entziehen und staunten zu welchen Leistungen Kaninchen voller Freude über ihre gewonnene Bewegungsfreiheit außerhalb der Stallbuchten  fähig sind. Selbst der starke Regenschauer zur Mittagszeit trübte die Stimmung nicht.


Ergebnisse des 3. Döbelner Kaninhopturniers

Leichte Klasse gerade Bahn:

Coralie Schoenke mit Cupcake (Thüringen)
Maria Schmidt mit Surprise (Thüringen)
Nicole Zieger mit Casanova (S 837 Döbeln-Pommlitz)

weitere Platzierungen (S837 Döbeln-Pommlitz)

8.   Denis Näther mit Barnie
13.  Nadine Gläser mit Lilly

Mittelschwere Klasse gerade Bahn:

Annett Hofmann mit Peekaboo (S 837 Döbeln-Pommlitz)
Nadine Gläser mit Jacky (S 837 Döbeln-Pommlitz)
Sara Gerstner mit Oliver (Thüringen)

weitere Platzierungen unser Verein:

9.   Denis Näther mit Benni
12.  Luise Köhler mit Paula

Schwere Klasse gerade Bahn:

Anna-Lena Kreidl mit Arktos (Bayern)
Peggy Fiedler mit Gismo (S 837 Döbeln-Pommlitz)
Anna-Lena Kreidl mit DZ Luís Napoleon (Bayern)




Unsere Kaninhopfreunde des Vereines S837 Döbeln – Pommlitz waren im Sommer noch auf weiteren Turnieren sehr erfolgreich vertreten.

3. Kaninchensportmeisterschaft Jena am 07.07.2012

Leichte Klasse gerade Bahn:

20. Nicole Zieger mit Saphira
24. Nicole Zieger mit Casanova
27. Anne Vent mit Lilly

teilgenommen: Anne Vent mit Barnie und Nadine Gläser mit Lilly

Mittelschwere Klasse gerade Bahn:

Annett Hofmann mit Peekaboo
Denis Näther mit Benni

11.   Nadine Gläser mit Jacky

Schwere Klasse gerade Bahn:

     3. Annett Hofmann mit Gismo




Am 15.09.2012 führte der Verein S517 Waldheim bei ihrem Zuchtfreund Dieter Voß ihre diesjährige Tischbewertung durch.

Ergebnisse der Tischbewertung S517 Waldheim

1.Vereinsmeister  Reiner Möbius   Kleinchinchilla   32/25
2. Vereinsmeister  Eckhard Beuchler   Dalmatiner Rex s/w   32/24
3. Vereinsmeister  Dieter Voß    Russen s/w    32/24

Bester Rammler  Reiner Möbius   Kleinchinchilla   8/7
Beste Häsin   Carmen Hafermann   Deutsche Widder bl./w  8/7











Im Rahmen der Kreisschau ermittelten die Zuchtfreunde des S94 Döbeln vom 03. bis 04.11. ihre Vereinsbesten des Zuchtjahres 2012.

Ergebnisse:

Vereinspokal 1  Olaf Mende    Havanna    387,0
Vereinspokal 2  Olaf Mende    Havanna    385,0
Bester Rammler  Olaf Mende    Havanna    97,5
Beste Häsin   Jörg Peterseim   ZwW blau    96,5  



Die größte Ausstellung im Regionalverband  fand traditionsgemäß am Totensonntagwochenende im Vereinshaus in der Döbelner Straße in Ostrau statt.
In diesem Jahr standen die Zuchtfreunde des S397 Ostrau vor einer besonders großen Herausforderung. Eine der beiden deutschlandweiten Clubvergleichsschauen, welche in diesem Jahr in Sachsen stattfanden, galt es zu organisieren und Sachsen, vor den Augen Züchterdeutschlands, dabei würdig zu vertreten.
Die AG der Holländerclubzüchter in Deutschland hatte am 27. und 28.10.2012 in Heinsdorfergrund bei Reichenbach / Vogtland wie in den Jahren zuvor wieder ganz stark vorgelegt und unterstrichen, dass die Holländerclubzüchter Deutschlands zu den professionellsten Clubzüchtern in Deutschland zählen. Der durchführende Holländerclub, 1.Deutscher Holländerclub Leubnitz-Werdau e.V., hatte sich zur optimalen Durchführung der Schau , - hört, hört - , erst zuvor in einen e.V. umgewandelt. Das Ergebnis dieser professionellen Arbeit kann man sich unter www.ag-hollaenderzuechter.de anschauen.
Mit großem Eifer und Einsatzwillen aller Mitglieder des Ostrauer Vereins wurde diese gewaltige Aufgabe in Angriff genommen und die Allgemeine Jahnatalschau mit angeschlossener 8. Bundesweiten Vergleichsschau der Mecklenburger Schecken-Clubs vom 24. bis  25.11.2012 erfolgreich durchgeführt. 543 Kaninchen aus weiten Teilen Deutschlands konnten hier bewundert werden.
Auf Grund der großen Rassevielfalt, der hohen Ausstellerzahlen und des attraktiven Ausstellungslokales zählt diese Ausstellung bereits seit vielen Jahren zu den am stärksten besuchten Ausstellungen der Region.

Ergebnisse der Vergleichsschau Mecklenburger Schecken-Clubs

Clubwertung

1.Platz   Club Sachsen   1.156,5 Punkte
2.Platz   Club Bayern    1.152,5 Punkte
3.Platz   Club Hannover       769,0 Punkte

Beste ZG schwarz-weiß
Friedhelm Kannicht      385,0

Beste ZG blau-weiß
Andreas Horst  (S397 Ostrau)   385,5

Beste ZG rot-weiß
Friedhelm Müller      386,5


Beste Jungtier-ZG
Friedhelm Müller  (rot-weiß)    32/22

Bester Rammler schwarz-weiß
Friedhelm Kannicht      97,0

Beste Häsin schwarz-weiß
Hermann Herger      97,0

Bester Rammler blau-weiß
Andreas Horst  (s397 Ostrau)   98,0

Beste Häsin blau-weiß
Guido Schäffer      96,5

Bester Rammler rot-weiß
Friedhelm Müller      96,5

Beste Häsin rot-weiß
Friedhelm Müller      97,0  


Ergebnisse der Vereinsschau Ostrau

1. Vereinsmeister  Thomas Kretzschmar  Hermelin BlA   386,5
2. Vereinsmeister  Marcus Langer   Großchinchilla  385,5
3. Vereinsmeister  Jörg Rüger    Satin rot   385,5

Jugend – VM   Nico Höflich    Russen s/w   383,5

Pokal Punkt-
u. Mantelschecken  Andreas Horst   Mecklenburger
       Schecken bl./w  385,5

Die Bilder und weitere Berichte zu dieser Schau kann man sich im Internet unter www.rassekaninchen-ostrau.de  anschauen. Mit dieser Internetseite ist der Verein Ostrau der erste Verein im Regionalverband, welcher im Internet vertreten ist. Ganz vorzüglich betreut wird diese Seite von Jugendzüchter Felix Kretzschmar. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Pionierleistung in dieser Region.   







Die Vereinsschau des S837 Döbeln-Pommlitz fand ebenfalls vom 24. bis 25.11. traditionsgemäß im Gasthof Simselwitz statt. 203 Tiere nur aus dem eigenen Verein zeigte die Ausstellungsfreudigkeit der Pommlitzer. Auch 2012 war die Vereinsschau des S837, als einzige im Regionalverband und eine der wenigen in Sachsen, eine reine Vereinsschau ohne Beteiligung anderer Vereine gewesen. Zudem ist sie aus meiner Sicht eine der attraktivsten Vereinsschauen deutschlandweit hinsichtlich der Höhe des Standgeldes und der vergebenen Ehrenpreise. Wo sonst in Deutschland kann man für einen Einsatz von 3 € je Zuchtgruppe neben Pokalen auch Fernsehgeräte, Bohrmaschinen, Akkuschrauber, Elektroküchengeräte, hochwertige Kosmetikartikel, Weine, Fleisch- u. Wurstwaren und viele andere hochwertige Sachehrenpreise gewinnen? Zudem verfügt der Verein bereits seit Jahrzehnten über die größte Anzahl an Wanderpokalen in dieser Region, welche zudem auch noch kreativ und werbewirksam für unser Hobby  vergeben werden. Hier kommen die Sponsorengelder gemeinnützig und zweckdienlich einer breiten Züchterschafft zu gute.


Ergebnisse der Vereinsschau Döbeln – Pommlitz:

1. Vereinsmeister  Frank Hentzschel   Hasen rotbraun.  776,5
2. Vereinsmeister  Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig  773,0
3. Vereinsmeister  Mike Hentzschel   ZwW weiß RA  772,5

1. Vereinspokal  Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  387,5
2. Vereinspokal  Frank David    Kleinsilber hell  387,5

Bester Rammler  Frank David    Kleinsilber hell  97,5
Beste Häsin   Werner Heinrich   Blaue Wiener  97,5

Pokal Ge. Mochau  Frank David    Kleinsilber hell  484,0
Bestes Doppel  Frank Hentzschel   Hasen rotbraun  194,5
Frauenpokal   Heike Perlitius   ZwW perlfehf.  482,5
Bestes Zeichnungstier
o. Zwerge   Heike Perlitius   ZwW perlfehf.  97,5
Bester Jugendzüchter
Markus Perlitius   Sachsengold   387,0



Mit diesem kurzen Rückblick in das Kerngeschäft der Vereinsarbeit beschließe ich meinen Zuchtbericht für den Regionalverband Döbelner Rassekaninchenzüchter für das Zuchtjahr 2012.
Ich gratuliere den heute Abend noch auszuzeichnenden Preisträgern des RV-Wettbewerbes 2012 und den für ihre tolle Verbandsarbeit zu ehrenden Zuchtfreunden recht herzlich.
Für den heutigen Abend wünsche ich noch ein paar vergnügliche Stunden und für das Zuchtjahr 2013 viel Erfolg und „Gut Zucht".

Peter Perlitius
Zuchtwart         
Februar 2013

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü