Zuchtberichte Regionalverband Döbeln - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
26.10.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuchtberichte Regionalverband Döbeln

Zuchtberichte RV
 
 

Zuchtbericht des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. für das Zuchtjahr 2015


Das Zuchtjahr 2015 war für den Regionalverband wieder ein sehr erfolgreiches Zuchtjahr gewesen.

Dies sind die erfreulichen Fakten des Zuchtjahres 2015:   


3 Europameister

1 Vizeeuropameister

1 Dritten Platz Europaschau

2 Europachampion

2 Deutsche Meister

1 Deutscher Vizemeister

4 Sächsische Meister der Jungtierklasse

4  Rochlitzer Meister



Diese tollen Ergebnisse wurden mit nur noch 1.869 (2014 - 1.973Tiere) im Regionalverband in 2015 tätowierten Kaninchen in nur noch 83 Zuchten (2014  87 Zuchten) bei nahezu gleichbleibender Mitgliederzahl im Regionalverband erreicht. Die Zeiten sind nunmehr vorbei als wir noch über 3.000 Tiere aus über 100 Zuchten im Kreis- /Regionalverband tätowierten. Dies kommt nicht überraschend sondern mit Ansage und war bereits seit vielen Jahren bekannt. Uns fehlen keine Mitglieder, uns fehlen aktive Rassekaninchenzüchter. Dies hatte ich 2006, nach sehr langer Bedenkzeit, vor der Übernahme der Funktion des Kreiszuchtwartes bereits erkannt. Eigentlich hätte ich mit diesem Wissen schon damals nein zu dieser Funktionsübernahme sagen müssen. Ich hatte aber auf die Selbsterkenntnis und spätere Selbstinitiative der Züchterschaft in der Region Döbeln gesetzt. Die Selbsterkenntnis und die Selbstinitiative der Züchterschaft in der Region Döbeln sind ausgeblieben, im Gegenteil es wurde die letzte Überlebenschance massiv bekämpft und verunglimpft. Anstelle dieser Revolution in der organisierten Rassekaninchenzucht zu unterstützen, wurde sie ruiniert. Anstelle darum zu kämpfen zwei bis drei Vereine vom Kaliber Ostrau und Pommlitz für unsere Region zu gewinnen, wurde die Fiktion massiv untergraben und somit  der letzte Funke Hoffnung vernichtet. Für den Erfolg braucht man Leute, welche die schwierige Lage erkennen und dementsprechend handeln. Leider hatten wir hiervon zu wenig in der Region Döbeln gehabt. Selbst mein Rücktritt konnte kein Wunder vollbringen. Es wurde kein Zuchtfreund für meine Funktion gefunden, so dass ich mehr oder weniger genötigt wurde wieder den Zuchtwart zu spielen, wozu ich eigentlich die Lust habe wie der Hahn zum Eierlegen. Nun bleibt uns nur noch das Beste draus zumachen und es bis zum bitteren Ende aus zu sitzen und mit dem auszukommen, was uns noch geblieben ist.

Und dies sind die weiteren Zahlen für das Zuchtjahr 2015.  

Die meisten tätowierten Tiere entfielen mit 776 auf den Verein Ostrau gefolgt vom Verein Döbeln-Pommlitz mit 500 Tieren und dem Verein Döbeln mit 189 Tieren.
Der Verein Waldheim brachte es auf 152 Tiere, ebenso der Verein Leisnig, Hartha tätowierte 53 Tiere und Roßwein  47 Tiere.

Insgesamt wurden im Regionalverband 179 Rammler und 330 Häsinnen eingesetzt.

Die meisten Tiere konnten in den Rassen  Champagne-Silber (124), Kleinsilber hell (81), Helle Großsilber (76) Hermelin BlA (74), Russen schwarz-weiß (73)  und Rote Neuseeländer (70) tätowiert werden.
Die meisten Züchter beschäftigten sich 2015 mit den Rassen Rote Neuseeländer (5), Helle Großsilber (4), Russen schwarz-weiß (4)  und drei Züchter mit der Rasse Sachsengold.


Die geplante Jungtierschau des Regionalverbandes musste auf Grund mangelder Beteiligung leider abgesagt werden.


Die Großschauen des Sommers 2015 im Landesverband Sachsen



Von den beiden Großschauen des Sommers 2015 im Landesverband Sachsen kehrten unsere Zuchtfreunde wieder sehr erfolgreich zurück. Es konnten insgesamt acht Meistertitel erkämpft werden.

Auf der vom 01. bis 02. August in Tautenhain stattgefundenen Landesjungtierschau, war der Regionalverband mit insgesamt 44 Tieren von acht Züchtern aus vier Vereinen vertreten gewesen. In Tautenhain konnten unsere Zuchtfreunde vier Sächsische Meistertitel der Jungtierklasse erringen.
Zu Meisterehren gelangten hier Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) mit Deutschen Großsilber schwarz und Deutschen Großsilber graubraun, jeweils mit 32/25 Punkten. Ebenfalls konnten sich die Zuchtgemeinschaft Olaf und Heike Mende (Verein Döbeln) mit Weißgrannen schwarz und 32/24 Punkten sowie Eckhard Beuchler (Verein Waldheim) mit Dalmatiner Rex schwarz-weiß und 32/22 Punkten über einen Sächsischen Meistertitel der Jungtierklasse freuen.

Auf der  mit 2307 Kaninchen vom 28.08. bis 30.08.2015 stattgefundenen 40. Rochlitzer Jungtierschau, hatten unsere Zuchtfreunde beachtliche 92 Tiere von 16 Züchtern aus fünf Vereinen gemeldet. Dieses Meldeergebnis macht, nach der wegen mangelnder Beteiligung abgesagten Jungtierschau des Regionalverbandes, wieder Mut für die geplante Regionalverbandsschau im Oktober 2015.
Auch in Rochlitz konnten unsere Zuchtfreunde wieder vier Meistertitel erringen.
Die beste Zuchtgruppe des Regionalverbandes zeigte hier die Zuchtgemeinschaft Olaf und Heike Mende (Verein Döbeln) mit Weigrannen schwarz und 32/27 Punkten, wofür sie mit einem Rochlitzer Meistertitel geehrt wurden. Wolfram Hirsch (Verein Ostrau) konnte sich, wie bereits in Tautenhain, wiederum über zwei Meistertitel freuen. Er kam mit Deutschen Großsilber schwarz und graubraun mit jeweils 32/25 Punkten auch hier zum Doppelsieg.
Den vierten Rochlitzer Meistertitel steuerte Heike Perlitius (Verein Döbeln-Pommlitz) mit Zwergwidder perlfehfarbig bei.

Vierte Regionalverbandsschau 2015 – ein kleiner Hoffnungsschimmer


Mit 219 gemeldeten Tieren wurde 2015 der dramatische Abwärtstrend auf den Regionalverbandsschauen der letzten zwei Jahre gestoppt. Einen großen Anteil an diesem leicht positiven Trend hatte auch in diesem Jahr wieder der Verein S837 Döbeln-Pommlitz. 102 Rassekaninchen waren vom 24.10. bis 25.10.15 aus diesem Verein in der oberen Staupitzturnhalle zu sehen gewesen. Trotz dieser Ausstellungsfreude war die kleine Abordnung des Vereines S397 Ostrau nicht zu stoppen gewesen. Mit 1543,5 Punkten gewann der Verein S397 Ostrau den Vereinsregionalmeistertitel. Auch die höchsten Zuchtgruppen der Schau und den Sieger Rammler stellten die Ostrauer Zuchtfreunde. Die beiden besten Zuchtgruppen zeigte Thomas Kretzschmar mit Hermelin Blauaugen und 387,5 sowie 386,0 Punkten. Hierfür erhielt er zwei Landesverbandsehrenpreise und wurde zweifacher Regionalverbandsmeister. Außerdem stellte er mit 97,5 Punkten den besten Rammler. Die drittbeste Zuchtgruppe stellte Wolfram Hirsch mit Deutsche Großsilber graubraun und 385,5 Punkten. Hierfür erhielt er den Regionalverbandsehrenpreis und wurde Regionalverbandsmeister. Der dritte Landesverbandsehrenpreis wurde auf die beste Jungtierzuchtgruppe vergeben. Mit Havanna und 32/25 Punkten gewann ihn die ZGM Heike und Olaf Mende und wurde Regionalverbandsjungtiermeister.

Die Regionalverbandsmeister 2015 im Überblick:

Große und Mittelgroße Rassen:  

Wolfram Hirsch         DGrS graubraun        385,5
Heinz Helm                GrW                           385,0
Frank Hentzschel       Ha rotbraun               384,0

Kleine Rassen:

Peter Perlitius            H gelb-weiß               383,5

Zwergwidder:

ZG Peterseim / Ebert  ZwW blau                  384,5

Hermelin / Farbenzwerge:

Thomas Kretzschmar        He BlA                387,5
Thomas Kretzschmar       He BlA                386,0
Felix Kretzschmar              Fbz wildfarben  384,5

Jugendmeister:

Florian Krause                     Loh schwarz      384,5

Jungtiermeister:

ZG Mende                           Hav                    32/25

Bester 1.0:

Thomas Kretzschmar            He BlA             97,5

Beste 0.1:

Heinz Helm                           GrW                  97,0



Europaschau Metz 2015


Die Zuchtfreunde des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. sind wieder sehr erfolgreich von der Europaschau vom 13.11. bis 15.11. 2015 im französischen Metz zurückgekehrt.

Der Regionalverband war in Metz mit 62 Tieren von 8 Züchtern vertreten gewesen.

Drei Europameistertitel, ein zweiter Platz, ein dritter Platz sowie zwei Europachampions hatten unsere Zuchtfreunde bei der Rückkehr aus Metz im Gepäck.

Die bemerkenswerteste Leistung ging hierbei auf das Konto von Heike Perlitius vom Verein Döbeln-Pommlitz mit ihren Zwergwiddern perlfehfarbig. Sie hatte gleich zwei Kollektionen mit 384,5 Punkten ausgestellt. Dies waren die am höchsten bewerteten Kollektionen bei den Zwergwiddern perlfehfarbig. Dafür wurde sie gleich mit zwei Europameistertiteln geehrt. Als Zugabe zeigte sie noch mit 96,5 Punkten den besten Rammler ihrer Rasse, wofür sie einen Europachampion erhielt.

Den dritten Europameistertitel steuerte Thomas Kretzschmar vom Verein Ostrau mit seiner Rasse Farbenzwerge perlfehfarbig und 384,0 Punkten bei.

Einen sehr guten Auftritt in Metz zeigte auch Wolfram Hirsch (Verein Ostrau). Mit  Deutschen Großsilber schwarz erreichte er 385,0 und 384,0 Punkte. Dies bedeutete Platz zwei und Platz drei. Mit Deutsche Großsilber graubraun stellte er mit 96,5 Punkten das beste Tier dieser Rasse und wurde Europachampion.

Bundesschau Kassel 2015


Die Zuchtfreunde des Regionalverbandes Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. sind  sehr erfolgreich von der Bundesschau  vom 19.12. bis 20.12. 2015 aus Kassel zurückgekehrt.

Der Regionalverband war in Kassel mit 78 Tieren von  Züchtern aus drei Vereinen vertreten gewesen.

Zwei Deutsche Meistertitel und einen Deutschen Vizemeistertitel hatten unsere Zuchtfreunde bei der Rückkehr aus Kassel im Gepäck. Alle errungenen Titel gingen auf das Konto von Zuchtfreunden des Ostrauer Vereines.

Jens Höflich wurde mit Champagne-Silber und 385,0 Punkten Deutscher Meister. Damit krönte er seine jahrelange Arbeit, als einer der aktivsten Züchter Deutschlands, bei der Herrauszüchtung und Zulassung dieser Rasse im Deutschen Standard.

Einen weiteren Deutschen Meister steuerte Thomas Kretzschmar mit Farbenzwergen perlfehfarbig und 383,5 Punkten bei. Nach dem Gewinn des Europameistertitels ist er nun amtierender Europa- und Deutscher Meister in dieser Rasse.

Über einen Deutschen Vizemeistertitel konnte sich Wolfram Hirsch mit Deutschen Großsilber graubraun und 383,0 Punkten freuen.


Landesrammlerschau Colditz-Hausdorf 2016



Der Saisonabschluss 2015 fand vom 16. bis 17.01.2016 in Colditz / Hausdorf statt. Die 12.Landesrammlerschau Sachsen wurde von den Zuchtfreunden des KV Muldental in der Sporthalle „Arche“ in Hausdorf vorzüglich vorbereitet und durchgeführt. Hier hätten mit Sicherheit noch deutlich mehr Tiere wie die 1115 gemeldeten gut Platz gehabt. Vielleicht kann man in Zukunft die Tierzahlen wieder etwas erhöhen, wenn man die Preisvergabe wieder attraktiver gestaltet. Wenn als Hauptpreise nur Siegertiere vergeben werden sinkt das Interesse bei den Zuchtfreunden, welche Rassen züchten bei denen mit hoher Wahrscheinlichkeit, keine 30 Ausstellungstiere zusammen kommen. Hier sollte man sich wieder auf die Vergabe von „Besten Tieren“ oder Klassensiegern besinnen. Dies muss nicht so extrem ausufern wie damals in Röderau, aber bei mindestens 6 Tieren in einer Rasse und Farbenschlag durchaus sinnvoll um den Ausstellungsfleiß der Züchter zu würdigen.

Unser Regionalverband war hier mit 13 Zuchtfreunden aus 4 Vereinen vertreten gewesen. Leider waren unsere Zuchtfreunde nur in den schwach besetzten Rassen vertreten gewesen. Daher konnten wir keine Siegertiere stellen. Für den RV-Wettbewerb brachte die Landesrammlerschau auch keine gravierenden Veränderungen in den Spitzenpositionen, da die Spitzenzüchter in der Kollektionswertung alle um die 385,0 Punkte lagen.


Regionalverbandswettbewerb 2015 – Endstand


Verein des Jahres 2015

1. S397 Ostrau     1.649,5 Punkte

2. S837 Döbeln-Pommlitz   1.603,5 Punkte

3. S94 Döbeln     1.552,5 Punkte

Züchter des Jahres 2015

1. Wolfram Hirsch  Ostrau  DGrS graubraun  413,5 Pkt.

2. Heike Perlitius   Pommlitz ZwW perlfehfarbig  410,0 Pkt.

3. Thomas Kretzschmar  Ostrau  Hermelin BlA   407,0 Pkt.

4. ZGM H+O  Mende  Döbeln  Weißgrannen sch.  397,0 Pkt.
5. Frank Hentzschel  Pommlitz Hasen rotbraun  394,0 Pkt.
6. Peter Perlitius   Pommlitz Holländer gelb-weiß  391,5 Pkt.
7. ZGM J+F David  Pommlitz Kleinsilber hell  391,0 Pkt.
8.  Felix Kretzschmar  Ostrau Fbz. wildfarben  388,0 Pkt.
9. Markus Perlitius  Pommlitz Sachsengold   387,5 Pkt.
10. Heinz Helm   Pommlitz GrW wildfarben  387,0 Pkt.
10. Eckhard Beuchler  Waldheim Dalmantiner Rex s/w 387,0 Pkt.

Jugendzüchter des Jahres 2015


1. Florian Krause  Pommlitz Loh schwarz   386,5 Pkt.





Peter Perlitius
Zuchtwart         


 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü