Zuchtberichte S 837 - 2015 - Rassekaninchenzuchtverein S837 Döbeln - Pommlitz e.V.

Rassekaninchenzuchtverein  S837
03.04.2018
gratis Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuchtberichte S 837 - 2015

Zuchtberichte S837
 
 

Zuchtbericht S837 Döbeln – Pommlitz e.V. für das  Zuchtjahr 2015


Im Kaninchenzuchtverein S837 Döbeln – Pommlitz e.V. wurden 2015   500 Kaninchen,  2 mehr als 2014 und 43 mehr als 2013, gezüchtet. Damit konnte der Abwärtstrend der letzten Jahre vorerst gestoppt werden. Als einziger Verein des Regionalverbandes konnten wir unsere Tierzahlen wieder steigern. In allen anderen Vereinen ging es 2015 teilweise noch einmal dramatisch rückwärts. Trotzdem sind auch wir von unseren „Goldenen Jahren“ mit über 600 tätowierten Tieren deutlich weit entfernt. 22 Rassen bzw. Farbenschläge wurden 2015, wie bereits im Vorjahr, in unserem Verein gezüchtet. Es kamen 52 Rammler (2014 - 52) und 99 Häsinnen (2014 - 96) in 23 Zuchten zum Einsatz. Dies entspricht einem Aufzuchtergebnis von 21,74 Tieren je Zucht und 5,05 Tieren je Häsin (2014 = 5,19).

Am stärksten vertreten waren die Rassen Kleinsilber hell mit 60 Tieren, Hasen rotbraun mit 56 Tieren,  Holländer gelb-weiß mit 41 Tieren, Zwergwidder perlfehfarbig mit 40 Tieren, Weiße Neuseeländer mit 39 Tieren, Graue Wiener mit 31 Tieren und Rote Neuseeländer mit 30 Tieren. Hier ist alles beim „Alten“ geblieben, denn diese sieben Rassen waren bereits in den letzten Jahren die am stärksten vertretenen Rassen in unserem Verein.  

Die meisten Zuchttiere kamen auch in diesem Jahr in den Rassen Holländer gelb-weiß mit 19 Tieren (6x1.0+13x0.1), Zwergwidder perlfehfarbig mit 17 Tieren (7x1.0+10x0.1) sowie Hasenkaninchen rotbraun mit 16 Tieren (6x1.0+10x0.1) zum Einsatz.

Die besten Zuchtergebnisse je Häsin erbrachten die Rassen Deilenaar mit 13,0 Tieren,  Kleinchinchilla mit 7,7 Tieren, Kleinsilber hell mit 7,5 Tieren, Rheinische Schecken mit 7,3 Tieren, Kleinsilber blau mit 6,5 Tieren sowie Graue Wiener wildfarben mit 6,2 Tieren.  

Die geringsten Zuchtergebnisse je Häsin entfielen auf die Rassen Castor-Rex mit 3,0 Tieren und Holländer gelb-weiß mit 3,1 Tieren.

Aber die Tierzahl selbst ist nicht die entscheidende Kennziffer, entscheidender ist die Qualität der gezogenen Tiere und diese konnte sich auch in diesem Zuchtjahr wieder mehr als sehen lassen. 2015 war wieder ein sehr erfolgreiches Zuchtjahr für unsere Zuchtfreunde gewesen.


Dies waren die herausragenden Erfolge des Zuchtjahres 2015:

2 Europameister

1 Europachampion

1 Rochlitzer Meister

1 Vogtlandmeister

„Zweitbester Verein des Jahres 2015“ im Regionalverbandswettbewerb

Platz  2, 5, 6, 7, 9 und 10 im Wettbewerb „Züchter des Jahres“ im Regionalverband (also 6 Züchter unter den zehn Besten)

Platz 1 im Wettbewerb „Jugendzüchter des Jahres“ im Regionalverband

Zweiter Vereinsregionalmeister

3 Regionalmeister

1 Jugendregionalmeister

Beste Häsin der Regionalverbandsschau




Und so lief das Zuchtjahr 2015 im Detail ab:


Als Fehlstart erwies sich die Regionalverbandsjungtierschau. Diese wurde wegen mangelnder Beteiligung abgesagt. Eine Neuauflage ist für 2016 nicht geplant.  


Landesjungtierschau 2015


Am  01. und  02. August fand die diesjährige Landesjungtierschau des Landesverbandes Sachsen, mit Rekordbeteiligung in Tautenhain, statt. 1756 Tiere wurden hier von 354 Ausstellern aus 165 Vereinen den Preisrichtern vorgestellt. Dies waren 110 Tiere mehr als im Vorjahr. Dies war auch eine klare Ansage gewesen mit dem Jammern wieder aufzuhören, welches auf Grund der zugegeben größer gewordenen Probleme in der Rassekaninchenzucht auch teilweise verständlich ist. Aber  das Jammern hilft uns auch nicht weiter. Uns hilft nur anpacken, so wie es die 354 Aussteller aus 165 Vereinen getan haben und sich an diesem ersten Höhepunkt der Schausaison 2015 aktiv beteiligten. Diese Rekordbeteiligung ist ein Zeichen dafür, dass die Züchter langsam aber sicher erkennen, Tautenhain mit seinen kühlen Ausstellungshallen ist ein idealer Standort für eine Sommerschau.
Ein ganz großes Kompliment an die Veranstalter für die wahnsinnig schnelle Veröffentlichung des Kataloges im Internet. Dies habe ich bisher noch nicht erlebt. Als ich am Bewertungstag von Arbeit kam und kurz nach 17.00 Uhr ins Internet schaute war der Katalog bereits im Netz. So macht Rassekaninchenzucht doppelt Freude. Ich sage danke und ziehe den Hut vor so einer Meisterleistung  !!!

Doch nun zu unseren Zuchtfreunden, welche in Tautenhain am Rekord mit beteiligt gewesen sind. Insgesamt stellte unser Verein 16 Tiere von vier Züchtern hier aus. Auch wenn in diesem Jahr mal kein Titel heraus gesprungen ist, können unsere Zuchtfreunde doch mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Unsere beste Zuchtgruppe zeigte Peter Perlitius mit Holländer gelb-weiß und 32/22 Punkten. Hätte er geahnt, dass noch ein Zuchtfreund mit Holländer gelb-weiß gemeldet hat, hätte er sicher eine zweite Zuchtgruppe in Tautenhain gestellt und sich somit den Sächsischen Meister der Jungtierklasse gesichert. Die ZGM Jutta und Frank David mit Kleinsilber hell, Markus Perlitius mit Sachsengold und Heike Perlitius mit Zwergwidder perlfehfarbig erreichten alle 32/20 Punkte.

Der gesamte Regionalverband Döbelner Rassekaninchenzüchter e.V. war mit 8 Zuchtfreunden aus vier Vereinen und 44 Tieren in Tautenhain vertreten gewesen.
Glückwunsch an dieser Stelle den Sächsischen Meistern der Jungtierklasse Wolfram Hirsch mit Deutsche Großsilber schwarz (32/25) und Deutsche Großsilber graubraun (32/25), ZGM Olaf und Heike Mende mit Weißgrannen schwarz (32/24)  sowie Eckhard Beuchler mit Dalmatiner Rex schwarz-weiß (32/22).


Rochlitzer Jungtierschau 2015

Auf der 40. Rochlitzer Jubiläumsjungtierschau vom 28. Bis 30.08.2015 hatte unser Verein 40 Tiere von sechs Züchtern gemeldet. Insgesamt waren in diesem Jahr 2307 Tiere aus elf Landesverbänden hier vertreten gewesen.
Auf Grund der vorhergesagten 35°C am Schausamstag und Schausonntag hatten Markus und Peter Perlitius auf die Einlieferung ihrer Tiere verzichtet. Florian Krause seine Tiere hatten starke Probleme mit der Haarung und waren zu dieser Zeit nicht ausstellungsfähig.
Mit den ausgestellten Tieren erreichten unsere Zuchtfreunde folgende Ergebnisse:

Martina Heyde (Kleinsilber blau)   8/4
      8/5
      8/4
      8/4 32/17

ZGM Jutta + Frank David (Kleinsilber hell)  8/4
      6/2
      8/5
      8/7 30/18

Heike Perlitius (Zwergwidder perlfehfarbig)  8/5
      8/5
      8/5
      8/6 32/21 RM

      8/5
      8/5
      8/5
      8/5 32/20 PKH1

Der neuerliche Rochlitzer Meistertitel von Heike Perlitius bedeutete für die Züchterfamilie Perlitius den nunmehr 20 Rochlitzer Meistertitelgewinn und dies auf insgesamt nur 15 Rochlitzer Jungtierschauen seit 2000.


Lehrbewertung 2015



Am 03.10.2015 führten wir unsere dritte Lehrbewertung durch. Aus gesundheitlichen Gründen musste am Vortag der Preisrichter Torsten Kresse kurzfristig absagen. Erfreulicherweise sprang hier Albert Patzig ein. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Albert Patzig für seine Bereitschaft so kurzfristig einzuspringen.

Dem Preisrichter wurden an diesem Tag 12 Tiere in Döbeln in der Zschackwitzer Straße 4 zur Bewertung vorgestellt. Hierbei kam es nicht zu erst darauf an die schönsten Tiere eines Züchters  zu präsentieren, sondern Tiere mit dem einen oder anderen Mangel vorzustellen. Denn im Anschluss an die Bewertung durch den Preisrichter musste jeder Züchter seine Bewertung zum Tier, welche er im Vorfeld der Veranstaltung getätigt hatte, verteidigen. Hierbei kam es vor allem darauf an die positiven und negativen Seiten des vorgestellten Tieres zu erkennen. Die Punktzahl war hierbei Nebensache. Mit dieser Art Tierbesprechung werden die Zuchtfreunde dazu gebracht sich intensiv mit dem Tier und dem Standard zu beschäftigen und sich dadurch weiter zu entwickeln.

Leider war in diesem Jahr die Beteiligung unserer Zuchtfreunde mangelhaft, obwohl der Termin extra um eine Woche nach vorne geschoben wurde und zusätzlich die Zuchtfreunde des Vereines S94 Döbeln hierzu eingeladen wurden. Wir hoffen 2016 auf mehr Interesse an dieser sehr lehrreichen Veranstaltung.


4. Regionalverbandsschau 2015 – ein kleiner Hoffnungsschimmer


Mit 219 gemeldeten Tieren wurde 2015 der dramatische Abwärtstrend auf den Regionalverbandsschauen der letzten zwei Jahre gestoppt. Einen großen Anteil an diesem leicht positiven Trend hatte auch in diesem Jahr wieder unser Verein. 102 Rassekaninchen waren vom 24.10. bis 25.10.15 aus unserem Verein in der oberen Staupitzturnhalle zu sehen gewesen. Trotz unserer Ausstellungsfreude war die kleine Abordnung des Vereines S397 Ostrau nicht zu stoppen gewesen. Mit 1543,5 Punkten gewann der Verein S397 Ostrau den Vereinsregionalmeistertitel. Auch die höchsten Zuchtgruppen der Schau und den Sieger Rammler stellten die Ostrauer Zuchtfreunde. Die beiden besten Zuchtgruppen zeigte Thomas Kretzschmar mit Hermelin Blauaugen und 387,5 sowie 386,0 Punkten. Hierfür erhielt er zwei Landesverbandsehrenpreise und wurde zweifacher Regionalverbandsmeister. Außerdem stellte er mit 97,5 Punkten den besten Rammler. Die drittbeste Zuchtgruppe stellte Wolfram Hirsch mit Deutsche Großsilber graubraun und 385,5 Punkten. Hierfür erhielt er den Regionalverbandsehrenpreis und wurde Regionalverbandsmeister. Der dritte Landesverbandsehrenpreis wurde auf die beste Jungtierzuchtgruppe vergeben. Mit Havanna und 32/25 Punkten gewann ihn die ZGM Heike und Olaf Mende und wurden Regionalverbandsjungtiermeister.

Aber auch unsere Zuchtfreunde waren sehr erfolgreich. Heinz Helm stellte mit 385,0 Punkten und Graue Wiener wildfarbig die beste Zuchtgruppe unseres Vereines und wurde Regionalverbandsmeister. Als Zugabe kam die beste Häsin mit 97,0 Punkten auch aus seinem Stall. Regionalverbandsmeister wurden auch Frank Hentzschel mit Hasen rotbraun und 384,0 Punkten sowie Peter Perlitius mit Holländer gelb-weiß und 383,5 Punkten. Regionalverbandsjugendmeister wurde mit Lohkaninchen schwarz und 384,5 Punkten Florian Krause.  

Hier noch die Ergebnisse unsere Zuchtfreunde im Überblick:

Steven Reichelt   Helle Großsilber   382,5
Werner Heinrich   Blaue Wiener   382,0
Heinz Helm    Graue Wiener wildfarbig  385,0 RVM
Conny Schuknecht   Rote Neuseeländer   n.b.
         381,0
Frank Hentzschel   Hasen rotbraun   384,0 RVM
         380,5
         383,5
         383,5
    Hasen lohfarbig schwarz  95,0
         94,0
Gerd Hentzschel   Kleinchinchilla   n.b.
Iris Hofmann    Deilenaar    379,0
Markus Perlitius   Sachsengold    380,0
         380,0
ZGM Jutta+Frank David  Kleinsilber hell   383,0
         381,0
Peter Perlitius   Holländer gelb-weiß  383,5 RVM
Florian Krause   Lohkaninchen schwarz  384,5 RVM
Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig   383,5
         382,5
         n.b.
         382,0
         382,0

Mike Hentzschel   ZwW weiß RA   383,0
         382,5
ZGM Beate+Matthias Rentzsch Angora gelb    379,0

Leider hat sich für 2016 noch kein Ausrichter für die Regionalverbandsschau gefunden. Somit bestätigt sich, dass was ich gesagt und sinnvollerweise vorgeschlagen habe. Der Regionalverband ist nur noch bedingt arbeitsfähig und hätte aufgelöst werden müssen. Denn eines hat die Geschichte bewiesen, kannst du keine Ausstellung mehr durchführen, ist es endgültig der Anfang vom Ende.


Europaschau Metz 2015


Seit 2006 nehmen die Zuchtfreunde unseres Vereines regelmäßig an den Europaschauen teil. Jedes Mal kehrten sie mit Europameistertiteln und Europachampiontiteln  zurück.  Dementsprechend hoch waren auch in diesem Jahr die Erwartungen unserer Zuchtfreunde auf der Europaschau in Metz (Frankreich) gewesen. Die in Metz gestarteten fünf Zuchtfreunde konnten mit dem Abschneiden ihrer 30 Kaninchen mehr als zufrieden sein. Sie traten mit zwei Europameistertiteln und einem Europachampion sowie weiteren sehr guten Ergebnissen wieder die Heimreise an. Es bleibt also dabei, wenn Zuchtfreunde des S837 Döbeln-Pommlitz auf einer Europaschau ausstellen, dann kehren sie immer mit Titeln zurück.

Eine spektakuläre und beeindruckende Vorstellung lieferte in Metz Heike Perlitius mit ihren Zwergwiddern perlfehfarbig. In Anwesenheit der besten Züchter in den letzten Jahren in ihrer Rasse, bot sie eine regelrechte Galavorstellung und Demonstration ihrer Zuchtstärke. Mit jeweils 384,5 Punkten zeigte sie die beiden besten Kollektionen bei den Zwergwiddern perlfehfarbig und wurde Doppeleuropameisterin. Außerdem stellte sie mit 96,5 Punkten den besten Rammler ihrer Rasse und wurde Europachampion. Ihre dritte Kollektion erreichte mit 383,0 Punkten ebenfalls noch eine sehr gute Bewertung.

Die Zuchtgemeinschaft Jutta und Frank David erzielte mit ihrer Rasse Kleinsilber hell und 384,0 Punkten ihre bisher höchste Bewertung auf einer Europa- bzw. Bundesschau.

Unser bisher erfolgreichster Jugendzüchter der Vereinsgeschichte Markus Perlitius konnte in seinem ersten Jahr bei den Senioren einen mehr als gelungenen Einstand auf einer Großschau landen. Mit seinen Sachsengoldkaninchen  erreichte er 384,0 Punkte und hielt somit Anschluss an die europäische Spitze. Vergessen waren da die mehr als fraglichen Bewertungen seiner Tiere zur Regionalverbandsschau.

Als einziger Vertreter in der Rasse Holländer gelb-weiß stand Peter Perlitius in Metz auf verlorenem Posten und eigentlich ohne reelle Chance auf einen Titel, trotz seiner 382,5 Punkte auf seine beste Kollektion. In dieser Rasse reicht eine solche Punktzahl oft zum Titelgewinn, wenn genug Aussteller vorhanden sind. Hätte er es vorher gewusst, dann hätte eine Kollektion auch gereicht. So hatte er zwei Kollektionen umsonst gemeldet. Seine zweite Kollektion erreichte 379,5 Punkte. Bei der dritten Kollektion hatte er nur zwei Tiere mit nach Metz genommen.

Dieser Auftritt machte Mut für die Bundesschau in Kassel, wobei hier die Konkurrenz noch stärker zu erwarten war.   


Vereinsschau 2015


Wie seit Jahrzehnten fand unsere Vereinsschau am Totensonntagwochenende statt.
Dies ist eine lange Tradition. Mit einer anderen Tradition wurde am 21.11. und 22.11.15 allerdings aus der Not heraus gebrochen. Auf Grund von Straßenbauarbeiten in Simselwitz konnte unser traditionelles Ausstellungslokal der Gasthof Simselwitz nicht genutzt werden. Daher mussten wir nach Döbeln in die Zschackwitzer Straße 4 ausweichen. Die einhellige Meinung der Züchter und Besucher „hier kann man auch eine Vereinsschau durchführen“.

In Döbeln fanden alle 194 gemeldeten Tiere ein ordentliches Plätzchen. Unsere Vereinsschau war auch in diesem Jahr, wie schon immer eine reine Vereinsschau, gewesen. Zum Glück sind wir noch nicht auf Gastaussteller aus anderen Vereinen angewiesen. Dadurch hat unsere Schau sich auch ihren eigenen familiären Charakter und speziellen Charme erhalten können.

Auch in diesem Jahr ließen tolle Ausstellungsergebnisse nicht auf sich warten.19 mal vorzüglich und 5 mal sg 8/7 konnten die Preisrichter vergeben. Vereinsmeister wurde, mittlerweile schon traditionell, Frank Hentzschel mit Hasenkaninchen rotbraun vor der ZGM Jutta+Frank David mit Kleinsilber hell und Mike Hentzschel mit Zwergwidder weiß RA. Die höchste Zuchtgruppenwertung erzielte die ZGM Jutta+Frank David mit Kleinsilber hell und 386,5 Punkten gefolgt von Mike Hentzschel mit Zergwidder weiß RA und ebenfalls 386,5 Punkten. Den Besten Rammler stellte Mike Hentzschel mit Zwergwidder weiß RA und 97,5 Punkten und die Beste Häsin Frank Hentzschel mit Hasenkaninchen rotbraun und ebenfalls 97,5 Punkten. Der Pokal für die Beste Kollektion ging an Frank Hentzschel und der Pokal für das Beste Doppel an seinen Sohn Mike. Diese beiden Pokale werden auf die, laut Züchtermeinung, besten fünf bzw. zwei Tiere vergeben. Diese Tiere müssen von den Ausstellern vor der Bewertung in einem verschlossenen Umschlag der Schauleitung übergeben werden. Wer gute Tiere hat und dann noch mit seiner Meinung der Preisrichtermeinung nahe kommt, gewinnt. Den Frauenpokal sicherte sich wiederum Heike Perlitius mit Zwergwidder perlfehfarbig. Das Beste Zeichnungstier oder Zwerge stellte  Mike Hentzschel mit Zwergwidder weiß RA und 97,5 Punkten. Der Beste Jugendzüchter wurde Florian Krause mit Lohkaninchen schwarz und 385,5 Punkten. Sollte dieser Pokal auch im nächsten Jahr vergeben werden, brauchen wir neue Jugendzüchter, denn für Florian war es der letzte Vereinsschauauftritt als Jugendzüchter da er im nächsten Jahr bei den Senioren starten muss.

Alle weiteren Ergebnisse können dem Katalog auf unserer Internetseite entnommen werden.

Bundesschau Kassel 2015

Bei der Bundesschau 2015 in Kassel waren unsere Zuchtfreunde mit 20 Tieren von sechs Zuchtfreunden vertreten gewesen. Die Erwartungen waren hoch, kehrten unsere Züchter doch seit Nürnberg 2005 immer mit Titeln von den Bundesschauen zurück. Also fünf Bundesschauen in Folge gab es immer Titel für unseren Verein. Da die Europaschau in Metz auch sehr gut gelaufen war, konnte man auch in Kassel auf ein gutes Abschneiden hoffen.

Umso größer war die Enttäuschung über das Abschneiden in Kassel gewesen. Kein Titel und noch viel schlimmer, wir waren sehr weit weg von den Titeln gewesen. Ein kleiner Hoffnungsschimmer war da noch das Abschneiden der ZGM Jutta+Frank David mit Kleinsilber hell und 384,0 Punkten. Sie stellten ihre Bestmarke, welche erst zur Europaschau in Metz neu aufgestellt worden war, ein. Somit war das Zuchtjahr 2015 für die ZGM Jutta+Frank David das erfolgreichste auf einer Großschau in ihrer Züchterlaufbahn. Leider reichten die 384,0 Punkte nicht für die Ehrenpreise in dieser Rasse. Dies bedeutet, trotz des Erfolges, fehlt noch ein Stück zur deutschen Spitze in dieser Rasse. Das zweitbeste Ergebnis unseres Vereines schaffte Markus Perlitius mit Sachsengold und 383,5 Punkten und einem 97,0 Punkte Tier, für welches er eine Ehrenplakette erhielt. Auch dieses Ergebnis reichte nicht für die deutsche Spitzengruppe in dieser Rasse. Hier müssen in Zukunft nicht nur zwei Spitzentier ausgestellt werden, sondern vier. Frank Hentzschel war mit Hasen rotbraun und 382,5 Punkten sicher auch nicht zufrieden gewesen, bescheinigten doch die Preisrichter auf unserer Vereinsschau einen deutlich höheren Zuchtstand. Heike Perlitius war als frischgebackene Doppeleuropameisterin nach Kassel angereist und machte sich berechtigte Hoffnungen im Kampf um die Titel. Mit 381,5 Punkten kam sie weit ab von ihren Erwartungen im Ziel an. Es machte sich doch bemerkbar, für so ein Jahr mit zwei Großschauen, zu wenig Tiere gezogen zu haben um auf beiden Schauen erfolgreich zu sein. Ihre Tiere waren halt etwas verbraucht. Trotzdem erkämpfte sie den einzigen Ehrenpreis auf eine Zuchtgruppe unseres Vereines und hielt zumindest Anschluss an die deutsche Spitze.

Mit 380,5 Punkten war auch Peter Perlitius mit seinen Holländern gelb-weiß diesmal chancenlos. Dabei hätten seine 382,5 Punkte von Metz eventuell gar für den Deutschen Meistertitel in Kassel gereicht.

Aber wie heißt es so gut „nach der Schau ist vor der Schau“ oder „in der Niederlage werden die Sieger von morgen geboren“. Ich gehe davon aus, dass unsere Zuchtfreunde den Kopf nicht in den Sand stecken werden und in den nächsten Jahren erneut angreifen und dann vielleicht wieder erfolgreicher abschneiden können.

Rammlerschau Erlau 2016


Vom 09.01. bis 10.01.2016 fand die diesjährige Rammlerschau in Erlau statt. Hier wurden insgesamt 338 Rammler, deutlich weniger wie in den letzten Jahren, ausgestellt. Unsere kleine Abordnung schlug sich, nicht so spektakulär wie im vergangenen Jahr, aber trotzdem sehr gut. Die Kollektion Hasen rotbraun von Frank Hentzschel erreichte 386,0 Punkte und die Zwergwidder weiß RA von Mike Hentzschel 382,5 Punkte.


22. Große Vogtlandschau



Ebenfalls am 09. und 10.01.2016 fand die 22. Große Vogtlandschau in Plauen im Möbelhaus Biller statt. Mit 1938 Tieren war dies die größte Alttierschau im Landesverband Sachsen im Zuchtjahr 2015. Unsere Zuchtfreunde waren auf der bedeutensten Alttierschau in Sachsen im Zuchtjahr 2015 mit drei Zuchtfreunden und 20 Tieren vertreten gewesen. Heike Perlitius sicherte sich mit Zwergwidder perlfehfarbig und 383,0 Punkten einen der begehrten Vogtlandmeistertitel. Ihre zweite Zuchtgruppe erreichte 381,0 Punkte. Peter Perlitius kam mit Holländer gelb-weiß auf 381,0 und 379,0 Punkte. Markus Perlitius erzielte mit Sachsengold 381,5 Punkte.



Saisonabschluss – Landesrammlerschau in Colditz / Hausdorf


Der Saisonabschluss 2015 fand vom 16. bis 17.01.2016 in Colditz / Hausdorf statt. Die 12.Landesrammlerschau Sachsen wurde von den Zuchtfreunden des KV Muldental in der Sporthalle „Arche“ in Hausdorf vorzüglich vorbereitet und durchgeführt. Hier hätten mit Sicherheit noch deutlich mehr Tiere wie die 1115 gemeldeten gut Platz gehabt. Vielleicht kann man in Zukunft die Tierzahlen wieder etwas erhöhen, wenn man die Preisvergabe wieder attraktiver gestaltet. Wenn als Hauptpreise nur Siegertiere vergeben werden sinkt das Interesse bei den Zuchtfreunden, welche Rassen züchten bei denen mit hoher Wahrscheinlichkeit, keine 30 Ausstellungstiere zusammen kommen. Hier sollte man sich wieder auf die Vergabe von „Besten Tieren“ oder Klassensiegern besinnen. Dies muss nicht so extrem ausufern wie damals in Röderau, aber bei mindestens 6 Tieren in einer Rasse und Farbenschlag durchaus sinnvoll um den Ausstellungsfleiß der Züchter zu würdigen.

Unsere vier Zuchtfreunde waren in Hausdorf mit 15 Tieren vertreten gewesen. Die beiden
V-Tiere kamen aus dem Stall unserer Züchterfrauen. Aber auch die beiden Zuchtfreunde haben unseren Verein sehr gut vertreten.

Frank Hentzschel  Hasen rotbraun  96,0
       96,5 EP7
       96,5
       96,5 EP8

Iris Hofmann   Deilenaar   96,0
       97,0 LVE-H.

Heike Perlitius   ZwW perlfehfarbig  96,0
       96,0
       95,5
       96,0
       97,0 LVE

Mike Hentzschel  ZwW weiß RA   96,0
       95,5
       95,5
       96,5


Somit beendeten wir das Zuchtjahr 2015 als „Zweitbester Verein“ im RV-Wettbewerb, allerdings doch ganz schön abgeschlagen hinter dem Verein Ostrau.

In der Einzelwertung hatten wir gleich sechs Zuchtfreunde unter den besten zehn.
Hinter Wolfram Hirsch (Ostrau) kam Heike Perlitius auf Platz 2 ein. Bronze sicherte sich in diesem Jahr Thomas Kretzschmar (Ostrau) vor der ZGM Heike + Olaf Mende (Döbeln). Platz 5 bis 7 erreichten unsere Zuchtfreunde (5. Frank Hentzschel, 6. Peter Perlitius, 7. ZGM Jutta + Frank David). Platz 8 belegte Felix Kretzschmar (Ostrau) vor unseren Zuchtfreunden Markus Perlitius (9.) und Heinz Helm (10.) punktgleich mit Eckhard Beuchler (Waldheim) ebenfalls Platz 10. Mit Florian Krause stellten wir den „Besten Jugendzüchter“.


Für das Zuchtjahr 2016 wünsche ich viel Erfolg.


März 2016
Peter Perlitius
Zuchtwart





 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü